Interviews

Folgende Autoren-Interviews habe ich bis jetzt geführt:
  • Interview Januar 2017 - Any Cherubim
  • Interview November 2016 - Karin Kratt
  • Interview August 2016 - Bianca Iosivoni
  • Interview Mai 2016 - Anna Katmore
  • Interview Oktober 2015 - Irmgard Kramer
  • Interview September 2015 - Bianca Iosivoni
  • Interview Oktober 2014 - Elvira Zeissler
  • Interview September 2014 - Katja Piel
  • Interview Mai 2014 - Nalini Singh / Sylvia Day
  • Interview Mai 2014 - Emily Bold
  • Interview Mai 2014 - Roxann Hill
  • Interview Mai 2014 - Anna Bernstein
  • Interview April 2014 - Lara Adrian
  • Interview März 2014 - Michelle Raven
  • Interview März 2014 - Maya Banks
  • Interview Februar 2014 - Sandra Henke
  • Interview Februar 2014 - Nina Bellem
  • Interview Februar 2014 - Tina Folsom
  • Interview Februar 2014 - Stefanie Ross 
  • Interview Januar 2014 - SAMANTHA YOUNG
  • Interview Januar 2014 - Abbi Glines
  • Interview Dezember 2013 - Marina Schuster, Autorin von Küss mich Santa
  • Interview November 2013 - Emily Bold
  • Interview August 2013 - Melanie Hinz
  • Interview Juli 2013 - Inka Loreen Minden/Monica Davis



Folgende Verlags-Interviews habe ich bis jetzt geführt:




Interview Januar 2017 - Any Cherubim

1) Liebe Any, du hast deinen Lesern schon tolle Serien beschert, z.B. die Mea Suna-Reihe. Schlummerte die Idee zu Black Summer schon länger? Wie kamst du auf die Idee, einen Romantic Suspense zu schreiben? 

Ehrlich gesagt, kann ich das nicht einmal genau sagen. Meist ist es so, dass ich ein Bild oder einen Song im Kopf habe und dann mir daraus eine Geschichte zusammenspinne. So sind fast alle meine Bücher entstanden. Bei Black Summer reizte mich die Liebesgeschichte zwischen Joy und Parker, die dunklen Charaktere mit all ihren Geheimnissen und die Actionszenen. 
 


2) Wie hast du für den Roman recherchiert? Schließlich begibst du dich mitten ins Zeugenschutzprogramm des FBI...
 

Da ich niemanden persönlich kenne, der in diesem Metier arbeitet, blieb mir nur das Internet. Ich habe mir einige Reportagen angesehen, immer Notizen dazu gemacht und viel zu dem Thema gelesen. Ich liebe die Recherchearbeit für ein neues Buch und gerade bei Black Summer war es besonders spannend.  

Pixabay


3) Das Buch hat so einen tollen Spannungsbogen. Wie hast du diesen kreiert, wie bist du vorgegangen? 

Zuerst habe ich mir die verschiedenen Ereignisse, die im Buch passieren sollten aufgeschrieben, und sie in eine Reihenfolge gebracht. Der Rest übernimmt dann meine Fantasie beim Schreiben. 
 


4) Joy ist eine sehr taffe Protagonistin, die aber auch verletzliche Seiten zeigt. Wie kreierst du deine Protagonisten?
 

Ich arbeite mit selbstentworfenen Charakter-Bögen, die mir helfen den Überblick zu behalten. In den Charakter-Bögen kreiere ich das Aussehen, positive und negative Eigenschaften, sowie die dunkelsten und tiefsten Geheimnisse und auch die Kindheit meiner Figuren. Zu jedem Protagonist, selbst bei den Nebenfiguren, arbeite ich einen „Plot hinter dem Plot“ heraus. Die Charaktere sollten sehr unterschiedlich und facettenreich sein. Sei es durch Marotten, Eigenarten oder Verrücktheiten. So entstehen im Buch Reibungspunkte und manche Schwierigkeiten. Oft keimen Handlungsstränge auf, die ich vorher nicht geplant hatte. Ich denke, das macht meine Charaktere authentisch und vermittelt dem Leser ein klares Bild. Einige Protagonisten entwickeln sich weiter, bilden ein Eigenleben, sodass sie es wert sind, ein eigenes Buch zu bekommen. So erging es mir z.B. in meiner YOU & ME Reihe.  


5) Planst du noch weitere Bücher im Genre Romantic Suspense zu schreiben? Was planst du generell als Nächstes? 
 

Ich schreibe immer das, worauf ich Lust habe. Deshalb verlasse ich die Agenten-FBI-Welt und werde als nächstes wieder etwas mit einem Hauch Fantasy schreiben. Darauf freue ich mich schon und bin gespannt, wie sich meine neue Geschichte entwickeln wird. Wann ich diese veröffentliche, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, da sie noch in den Kinderschuhen steckt. 

Nun noch ein paar persönliche Fragen:  

6) Was macht für dich ein gutes Buch aus?  

Ich liebe Bücher, in die ich, von der ersten Seite an, eintauchen kann. Ein gutes Buch sollte mehrere Genres vereinen. Das macht die Geschichte komplexer und spannend für mich.  


7) Gibt es ein Buch, welches du selbst gerne geschrieben hättest?  

Ich könnte jetzt antworten Harry Potter oder irgendein anderes weltberühmtes Buch, aber ich bin sehr zufrieden wie sich mein Leben durch die Schreiberei verändert hat. Ich liebe meinen Job und bin sehr froh, dass tun zu dürfen, wovon ich immer geträumt habe.
Es gibt so viele tolle Bücher, aber auf eins festlegen kann ich mich nicht.  



8) Wenn du dich in 5 Adjektiven beschreiben müsstest, welche wären das und warum? :-)  

atemberaubend schön ~ gottbegnadet ~hyperintelligent ~ selbstsicher ~ perfekt hahaha!!! Ihr habt jetzt bestimmt verwundert die Augenbrauen hochgezogen. *kicher*

Aber Spaß bei Seite! Um ehrlich zu sein, bin ich keines der Adjektive und das ist gut so. Wie jeder Mensch habe ich viele Eigenschaften, die sich in meinen Büchern widerspiegeln, positive wie auch negative. Ich bin so schüchtern wie Hannah (You & Me Band 1), so verrückt wie Lu (You & Me Band 2), so neugierig wie Lisa (You & Me Band 3), so ehrgeizig wie Jade (Mea Suna) und manchmal so stark wie Joy (Black Summer).

Danke liebe Any!


Interview November 2016 - Karin Kratt

1) Liebe Karin, magst du kurz etwas über dich erzählen? Was machst du so, wenn du nicht schreibst? Wie alt bist du?

Aber klar, ich erzähle dir gerne ein wenig über mich. Ich bin 31 und habe Diplom-Mathematik & Maschinenbau studiert, auf Anraten meines Umfelds "etwas Gescheites zu lernen" und natürlich weil ich Zahlen tatsächlich zu schätzen weiß, so unglaublich das auch klingen mag *lach* Einige Jahre habe ich dann im Risikomanagement einer Bank in Frankfurt a. M. gearbeitet und jetzt gerade befinde ich mich in Elternzeit. Sofern es die Kleinen genehmigen, lese ich sehr gerne, den Bibliotheksausweis habe ich mir nach meinem Umzug von Frankfurt ins hessische Ried vor zwei Jahren als Allererstes besorgt, noch bevor ich mich überhaupt auf der Stadt angemeldet habe :)

2) Du hast mir erzählt, dass du über Kurzgeschichten zum Schreiben kamst. Was sind denn das für Kurzgeschichten und wie kamst du auf die Idee zum Stift zu Greifen?

Auf die Idee zum Stift zu greifen kam ich bereits in meinen Teenager-Jahren. Ich konnte mich nie so recht für irgendwelche Fernsehstars oder Boy-Bands etc. begeistern, meine großen Idole waren immer Autoren. Zusammen mit meiner Mom war ich Stammkundin in jeder kleinen Bücherei im Umkreis meines winzigen Heimatdorfs in der Pfalz und es erschien - und erscheint mir immer noch - unglaublich, wie es möglich ist, mit wenigen Worten ganze Welten zu erfinden. Das wollte ich unbedingt auch lernen und so verbrachte ich schon bald viel Zeit beim Träumen und Schreiben :)


Und weil ich einfach alle Fantasy-Gestalten liebe, gibt es in meinen Kurzgeschichten sowohl Vampire, als auch Magier oder Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Die Geschichten spielen in der Vergangenheit, Gegenwart oder in der Zukunft, alles ist möglich. Nur Fantasy musste es immer sein und natürlich darf ein Happy-End nicht fehlen!



3) Seday Academy ist ein sehr geheimnisvoller Roman mit übersinnlichen Protas. Wo und wie wurdest du zu dieser Geschichte inspiriert?

Nun, zuerst möchte ich sagen, dass ich festgestellt habe mir liegen Romane bzw. sogar Serien mehr als Kurzgeschichten. Die Gedankenkonstrukte in meinem Kopf werden so schnell so komplex, dass ich sie gar nicht mehr auf wenige Seiten zusammenfassen kann und meine Protas entwickeln nicht selten ihr Eigenleben und verhalten sich auf eine Weise, die ich selbst nicht vorhersehen konnte :D Ein bisschen inspiriert für die "Seday Academy" hat mich die Fernseh-Serie um James Camerons Dark Angel mit Jessica Alba, die habe ich als Teenager geliebt, obwohl sie recht schnell wieder eingestellt wurde. 


Statt in der Zukunft sollte meine Geschichte allerdings in der Gegenwart spielen, doch die Idee einer auf den ersten Blick toughen, einzelgängerischen und kämpferischen Prota mit einer dunklen Vergangenheit hat mich nie mehr losgelassen. Wann immer sich mir die Gelegenheit bot - beim Warten auf den Zug, beim Spazierengehen, unter der Dusche - habe ich mich in diese Welt hinein geträumt und meine Figuren bekamen immer weitere Eigenschaften, Stärken, Schwächen und in meiner Vorstellung fingen sie an, sich gegenseitig zu mögen, sich für andere einzusetzen und für das zu kämpfen, was sie lieben. Irgendwann musste ich einfach mal anfangen, all das aufzuschreiben.

4) Bald erscheint ja der zweite Teil der Seday Academy. Willst du diesem Genre treu bleiben? An was schreibst du gerade?

Aktuell überarbeite ich einen Roman über ein magisch begabtes Mädchen in einer hoch technologisierten Welt, der im Januar als Print bei einem Kleinverlag veröffentlicht wird. Anschließend möchte ich gerne Band 3 + 4 der Seday Academy beenden. In der Hoffnung, dass die ersten beiden Bände vielen Lesern gefallen werden, habe ich 80% der Fortsetzung der Seday Acdemy bereits geschrieben, bevor ich überhaupt einen Verlag für Band 1 hatte. Meine Prota Cey und die gesamte Welt der J'ajal fesselt mich immer noch so sehr, dass ich genügend Ideen für mindestens zehn weitere Bände habe! :)
Und ja, ich werde definitiv bei Fantasy bleiben, wenn auch in allen Variationen.

5) Und was liest du selbst am Liebsten?

 
Natürlich Fantasy, aber auch Science-Fiction. Gerade arbeite ich mich durch David Webers "Honor Harrington"-Serie, bin bei Band 20 :)
Ansonsten mag ich derzeit zum Beispiel J. R.Ward, Gena Showalter, P. C. und Kristin Cast oder generell mehrbändige Fantasy-Reihen.

6) Hast du ein Vorbild?

Vor ein paar Jahren hätte ich noch eindeutig "Wolfgang Hohlbein" gesagt - jedes Mal, wenn ich in eine Bücherei kam, stand von ihm ein neues Buch da, diese Produktivität hat mich unglaublich fasziniert :) Leider gibt es mittlerweile auch einige Werke von ihm, die meinen persönlichen Geschmack nicht mehr so getroffen haben oder vielleicht haben sich auch einfach nur meine Vorlieben verändert. Heute kann ich gar nicht mehr genau "ein" Vorbild benennen, ich bewundere so viele, die es geschafft haben an ihrem Traum vom Schreiben festzuhalten und sich damit einen Namen zu machen. Aber meine Idole sind definitiv immer noch alles Autoren, keine sonstigen Promis :)

7) Jetzt kommen wir zu den wirklich wichtigen Fragen:
a) Kaffee oder Tee?
Tee, aber bitte mit Früchten/Kräutern und keinen Schwarztee
 

b) Schokolade oder Gummibärchen?
Krieg ich auch beides? Bitte, bitte?
 

c) Sport/Bewegung oder Couch/faulenzen?
Couch, auch wenn man das "Faulenzen" meistens dem "Kampfkuscheln" meiner Kids weichen muss, ist also eher die Kombi Couch/Bewegung :D
 

e) lesen oder fernsehen?
Definitiv lesen! Schaut nie mit mir einen Film, zu dem ich vorher das Buch dazu gelesen habe, ich bin die ganze Zeit nur am Meckern :D
 

d) Mathe oder Deutsch? 😉
Bezogen auf Schulfächer tatsächlich Mathe, in Diktaten war ich nie besonders gut, das musste ich mit meinen Aufsätzen dann wieder ausgleichen :)


Danke für deine Zeit und die Beantwortung der Fragen liebe Karin!


Interview August 2016 - Bianca Iosivoni

Liebe Bianca,
Vielen Dank, dass du dir Zeit für das Interview nimmst!
Sehr gerne! 

Bianca Iosivoni, Copyright: Mona Kasten
1) Ich habe gerade „Was auch immer geschieht“ verschlungen und bin von deiner gefühlvollen Art zu schreiben absolut begeistert! Wie kam dir die Idee zu Callies Geschichte?
Puh, das ist gar nicht so leicht zu beantworten, weil es keinen konkreten Aha-Moment gab, sondern eher eine Sammlung an kleinen Ideen, die sich zu einem großen Ganzen zusammengefügt haben. Zuerst muss ich sagen, dass es das Lied „You Don’t Own Me“ von Grace feat. G-Eazy mit der Tanzszene in meinem Kopf gab, bevor ich Callie und Keith überhaupt kannte. Ich hatte nur dieses Bild vor Augen, wie sie miteinander tanzen, dass sie ihn nicht leiden kann und jede Berührung aus irgendeinem Grund verboten ist.

Wenig später habe ich mit meiner Lektorin beim LYX Verlag gesprochen und wir haben zusammen gebrainstormt, was für eine Geschichte wir haben möchten. Die Stiefbruder-Thematik kam ziemlich schnell auf und wir wussten beide sofort, dass es das Richtige ist. Kurz darauf sind ganz viele Ideen auf mich eingeprasselt, sodass ich meiner Agentin eine lange Mail mit allen Infos geschickt habe, die sie an LYX weitergeleitet hat und ... so nahm alles seinen Lauf. Während des Schreibens selbst haben sich noch einige Details verändert, aber die Grundidee der verbotenen Liebe ist geblieben.


2) Callie hat sowohl ihre Mutter in jungen Jahren verloren, später dann auch ihren Vater. Wie hast du dich diesem Thema genähert?

Darüber habe ich gar nicht nachgedacht, weil Callies Herangehensweise völlig natürlich für mich war und ich von Anfang bis Ende mit ihr mitfühlen konnte. Jeder geht anders mit diesem Thema um, aber angesichts der Tatsache, dass Callie beide Elternteile verloren hat und für Holly stark sein wollte, stand von Anfang an fest, dass sie selbst erstmal zurückstecken und es verdrängen würde, und die Sache bis heute nicht überwunden hat.


3) Wird es eine Fortsetzung geben? Callies Schwester wäre doch da eine tolle Kandidatin….

Beim Schreiben habe ich mich auch ein bisschen in Callies Schwester Holly und weitere Nebencharaktere verliebt. Eine Fortsetzung zu Callie und Keith wird es jedoch nicht geben, denn die Geschichte der beiden ist erzählt. Ein Buch über Holly oder einem anderen Charakter ist momentan nicht geplant, aber man soll ja niemals nie sagen. :)




4) Mir gefällt das Cover von „Was auch immer geschieht“ richtig gut! Hattest du beim Cover Mitspracherecht bzw. konntest du Wünsche äußern?
Danke, ich mag es auch total! Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich den Coverentwurf zu sehen bekommen, als das Manuskript noch nicht einmal fertig geschrieben war. Trotzdem ist es dem Team von LYX und den Grafikern gelungen, das Gefühl der Geschichte perfekt einzufangen, ganz ohne dass ich irgendwelche Vorschläge gemacht hätte. Natürlich haben meine Lektorin und ich auf der Buchmesse über verschiedene Cover gesprochen, wobei mir das von „Die Erbin“ von Simona Ahrnstedt unheimlich gut gefallen hat. Es leuchtet so schön. Und auch wenn das Cover von „Was auch immer geschieht“ völlig anders aussieht, hat es auch dieses Leuchten, das ich total schön finde. Von daher hat es von Anfang an gepasst und wir waren alle – meine Lektorin, meine Agentinnen und ich – vom ersten Entwurf verzaubert.

 

5) Wie lange hast du am ersten Entwurf gesessen? 
Ungefähr dreieinhalb Monate, was mir vergleichsweise lang vorkam, da Weihnachten und Neujahr dazwischenlagen und ich dadurch viele Schreibpausen hatte. Mit der Überarbeitung waren es etwa vier bis viereinhalb Monate.


 

6) Welche (Buch-)Projekte sind als nächstes geplant?
Aktuell schreibe ich an einem neuen New Adult Roman, der nächstes Jahr beim LYX Verlag erscheinen wird. Ein kurzes Wiedersehen mit Callie und Keith ist auch schon fest eingeplant. Danach widme ich mich dem dritten und vorerst letzten Teil der Daughters of Darkness Reihe bei Romance Edition. Und danach tauche ich wieder in die Fantasywelt ein.


7) Wo kann man dich live treffen? Sind z.B. Lesungen geplant oder wirst du z.B. auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs sein?
Bis jetzt sind noch keine Events geplant, wobei ich definitiv auf der Leipziger Buchmesse 2017 privat unterwegs sein werde. Was Frankfurt und die LLC in Berlin angeht, gebe ich rechtzeitig auf meiner Webseite und meinen Social Media Kanälen Bescheid.


Bianca war auf der diesjährigen LLC privat zu Gast und ich habe mich sehr gefreut, dass wir auch ein gemeinsames Foto gemacht haben! 

Vielen Dank für dieses tolle Interview, liebe Desiree! :)

Interview Mai 2016 - Anna Katmore

Liebe Anna,

viele Dank, dass ich dir einige neugierige Fragen stellen darf!

Gar kein Problem. Ich freu mich immer, wenn jemand genauso neugierig ist wie ich. ;-)


1) Wie wichtig ist dir das Feedback deiner Leser? Liest du dir ab und zu Rezensionen zu deinen Büchern durch?

Das Feedback ist mir enorm wichtig. Ohne ein paar wirklich gute Rezensionen hat ein Buch kaum eine Überlebenschance auf dem Markt, daher freut mich jede einzelne davon!


Aber...nein, ich lese sie nicht. Als ich noch ganz am Anfang meiner Kariere stand und erst zwei oder drei Bücher veröffentlicht hatte, hab ich sie alle gelesen. Die guten wie die schlechten. Und auch, wenn die positiven weit in der Überzahl waren, so haben mich die paar negativen doch so derart gekränkt und verunsichert, dass ich irgendwann einen Schlussstrich gezogen habe und seither gar keine mehr lese.

Natürlich hoffe ich, dass meine Fans trotzdem weiterhin viele, viele Rezis zu meinen Büchern posten werden. Die sind, wie gesagt, lebensnotwendig. Aber zusätzlich freue ich mich dann immer ganz besonders, wenn sie auch auf meiner Facebookseite vorbeischauen und mir kurz sagen, was ihnen an meinem Buch am besten gefallen hat. Dann können wir gemeinsam weiterschwärmen. :-)


2) Wie wichtig ist dir der persönliche Kontakt zu deinen Lesern? Sind dir Unterschiede zwischen verschiedenen Ländern aufgefallen?

Ich verbringe sehr viel Zeit auf Facebook, wo ich mich mit allen unterhalte, die gerne ein bisschen plaudern wollen. Autorin sein ist ein sehr einsamer Job. Da sitzt man oft 10 Stunden am Tag ganz allein in seinem Schreibzimmer und redet vielleicht noch ein bisschen mit den Katzen. ;-) Da freu ich mich natürlich immer, wenn sich meine Fans die Zeit nehmen und sich aktiv auf meiner Autorenseite einbringen. So sind schon viele tiefe Freundschaften entstanden. Ich lerne diese Leute auch gerne persönlich kennen, wenn sie mal in der Nähe
sind, oder vielleicht zu Buchmessen kommen, auf denen ich auch vertreten bin. Eine Handvoll habe ich auch schon zu mir nach Hause eingeladen, wenn die Chemie stimmte. ;-)

Zwischen den Ländern gibt es da eigentlich keine Unterschiede. Überall findet man offenen und auch verschlossene Menschen, Leser, Fans... Der einzige Unterschied ist eben der, dass ich mich mit deutschen Fans leichter mal wo treffen kann, als mit amerikanischen. LOL

3) Du wirst ebenfalls Gast der Romance4you in Deutschland sein. Was erwartest du und auf welche Programmpunkte dürfen sich deine Leser mit dir freuen?

Was ich erwarte? Oh, das ist schwierig, denn die R4Y Lesemesse ist die erste Veranstaltung in dieser Art, die ich besuchen werde. Auf jeden Fall hoffe ich auf ganz viele Besucher an meinem Tisch, besonders von jenen Leuten, die ich nun schon jahrelang über Facebook kenne. Das wahre Lächeln dazu zu sehen und auch endlich mal die Stimme dazu zu hören ist schon sehr spannend.

Auf die Vorleserunde freue ich mich weniger, weil ich immer furchtbar nervös bin, wenn ich vor so vielen Leuten sprechen muss. Ich bete zu Gott, dass ich mich vor Aufregung nicht ständig verlesen werde. ;-) Aber auf die persönliche Fragerunde freu ich mich dafür umso mehr. Das wird bestimmt spannend ... für die Leser und auch für mich.

4) Ich liebe deine Grover Beach Serie. Du hast so einen wunderbar lockeren, leichten Schreibstil. Ich habe gelesen, dass du an einem Spin-Off arbeitest. Kannst du hierzu mehr verraten? 

Klar, das Buch ist ja auch schon beinahe fertig. Na ja, zumindest die englische Fassung. ;-) Wer die GBT Reihe kennt, weiß, dass es darum um ein Highschool Fußball Team geht, in dem sich nach und nach die Jungs und Mädchen verlieben und ihr persönliches Happy End finden.

Im aktuellen Buch, dem Spin-Off, sind die Charaktere mittlerweile etwas älter. Sie haben bereits das erste College Jahr hinter sich. Das ganze Buch spielt in den Sommerferien in einem Ferienlager, in dem die beiden Protagonisten Gruppenbetreuer sind und ihre ganz eigenen Hürden nehmen müssen. Wie immer wird es furchtbar romantisch sein, mit allem, was in einem Ferienlager eben so dazugehört. Ein bisschen baden, erste Küsse und eine aufregende Paintball Jagd durch den Wald. Wer hier wen jagt, könnt ihr herausfinden, wenn „Was sich neckt, das liebt sich ... meistens“ im Herbst auf den Markt kommt. ;-)

5) Könntest du dir vorstellen, auch in einem komplett anderen Genre etwas zu schreiben, z.B. einen Krimi?

Nein, keinesfalls. Ich schreibe Liebesromane, weil ich ein total romantischer Mensch bin. So viel Romantik ist zu viel für nur einen einzigen Kopf, also muss das alles irgendwie raus. Für Krimis hab ich nichts übrig. Die Welt ist auch so schon gruselig genug. Da verschönere ich sie lieber mit ein paar bezaubernden Jungs und süßen Küssen. ^^

6) Auf welche Bücher dürfen sich deine Leser als nächstes freuen?

„Was sich neckt...“ sollte, wenn alles gut geht, im Herbst erscheinen. Danach möchte ich mich noch einmal an ein paar Fantasy-Liebesgeschichten setzen. Eine Vampirgestory und eine Wunderland-Adaption stehen als nächstes auf meinem Plan.

Vielen Dank!

Sehr gerne. :-)


Interview Oktober 2015 - Irmgard Kramer auf der Frankfurter Buchmesse

Es ist bei diesem Buch, Am Ende der Welt traf ich Noah, sehr schwer nicht zu spoilern, deswegen werde ich euch einige Antworten der Autorin verschweigen, um Euch nicht den Lesespaß zu nehmen.

Cover: Loewe
Irmgard Kramer war lange Grundschullehrerin. Diesen Job übt die Österreicherin seit 2010 nicht mehr aus und widmet sich nach einem Sabbatjahr ganz dem Schreiben. Die Autorin schreibt übrigens auch sehr viele Kinderbücher!

Die erste Idee zum Buch "Am Ende der Welt traf ich Noah" hatte Irmgard Kramer vor über 11 Jahren. Die Idee von Noah und der geheimnisvollen Villa war sofort da. Doch die erste Idee zum Buch war die eines Vaters, der herzkrank ist. Dieser "züchtet" seinen Sohn, um einmal dessen Herz nutzen zu können.

Ja, im Nachhinein findet Irmgard Kramer die Idee auch nicht mehr so gut und auch die Verlage, an die sie sie verschickte, waren nicht begeistert und es hagelte Absagen :-) Sie besuchte verschiedene Schreibseminare und schrieb an einem anderen Jugendroman, der auch in einem kleinen Verlag veröffentlicht wurde. Dies war "Die indische Uhr"
Dies war auch der Anlass, sich eine professionelle Agentur zu suchen und ihr erstes Kinderbuch über ein "verrücktes, lebendes Haus" zu schreiben.


Anschließend beschloss sie, doch noch mal ihr "altes" Manuskript hervorzukramen und es umzuschreiben. Sie recherchierte noch mal sehr ausführlich und diskutierte mit ihrer Agentur, bevor sie nach relativ langer Zeit die finale Idee für "Am Ende der Welt traf ich Noah" schließlich hatte!

Auf was darf man sich von Irmgard Kramer freuen?
Im Januar erscheint eine neue Piratenserie für Kinder beim Loewe Verlag. Zudem hat sie eine weitere Idee für eine mysteriöse Liebesgeschichte, die sie umsetzen möchte! 


Und hier unsere lustige Interviewtruppe!

 

Interview September 2015 - Bianca Iosivoni 

Der dritte Teil der Romantic Suspense Serie "Hunters" ist bei Romance Edition erschienen und heißt "Verloren". Da ich ein großer Fan der Serie und der Autorin Bianca Iosivoni bin, habe ich die Gelegenehit gleich für ein Interview mit der sympathischen Autorin genutzt!

Copyright: Mona Kasten
1) Liebe Bianca, ich habe die ersten beiden Bände deiner Hunters-Serie verschlungen. Kannst du die Serie kurz vorstellen, für diejenigen, die sie noch nicht kennen?

Sehr gerne. Die HUNTERS (Hunting Unit for National Terrorism and Endangerment RiskS) sind eine militärische Geheimeinheit, die im Inland agiert. Das Team setzt sich aus Leuten verschiedenster Einheiten (US Army, Navy SEALs, Delta Force etc.) und Agencys (CIA, FBI etc.) zusammen. Die Mitglieder leben und arbeiten miteinander, wobei es darum geht, besonders brisante Fälle aufzuklären. Natürlich hat jeder von ihnen eine Vergangenheit, in der er sich Feinde gemacht hat, nicht jeder kommt mit jedem klar und Gefühle lassen sich aller Professionalität zum Trotz nicht so einfach abschalten. Das macht jede Geschichte spannend und leidenschaftlich, gewürzt mit einer guten Portion Action und Romantik.


2) Hast du denn einen Lieblingsprotagonisten oder gar ein Lieblingspaar, welches dir besonders am Herzen liegt?

Das ist jetzt auch für mich selbst überraschend, aber die Antwort darauf ist ein klares Nein. Ich mag alle meine Paare bei den HUNTERS. Vielleicht auch, weil sie so unterschiedlich sind. Das Hin und Her bei Adam und Valerie ist ein völlig anderes als die sexuelle Spannung und Hassliebe zwischen Aiden und Lexie, während Logan und Riley wiederum schon ihr Leben lang beste Freunde sind und das nun zu mehr wird. Ich bin nur froh, dass sie letztlich alle auf mich gehört haben, statt ihren eigenen Dickkopf durchzusetzen. ;) 


3) Wie viele Bände hast du für die Hunters geplant? Gibt es eine übergeordnete Story bzw. weißt du schon, wie die Serie endet?

Für die Hunters sind drei Bände geplant, somit endet die Reihe mit „HUNTERS – Special Unit: Verloren“, das jetzt im September 2015 erscheint. Allerdings habe ich mir das eine oder andere Türchen offen gehalten, um in die Welt der Hunters zurückkehren zu können, wenn ich das möchte und mir eine passende Geschichte einfällt. Man kann also nie wissen. Im Moment arbeite ich an einem neuen Roman, in dem ein paar der Hunters eine mehr oder weniger große Gastrolle haben werden. Wir werden sie also auf jeden Fall wiedersehen.


4) In Band 3, welches am 11.09. erschienen ist, stehen Riley Beckett und Logan Ryder im Mittelpunkt des Geschehens. Riley ist dabei die Computerspezialistin des Teams. Wie hast du für ihren Charakter recherchiert? Bist du nun selbst eine kleine Hackerin? :)

Schön wär’s! Nein, ich habe mir erstmal ein paar Grundkenntnisse und Fachbegriffe angeeignet, um Riley möglichst glaubhaft rüberzubringen. Richtige Hilfe habe ich von einer lieben Freundin, die Wirtschaftsinformatikerin ist, und von einem Computeringenieur bekommen. Die beiden haben mir Tipps zum Plot gegeben und mir dabei geholfen, die Hackerthematik bestmöglich einzubringen. Ohne sie würde ich heute noch daran verzweifeln. ;) 


5) Was hast du denn als nächstes geplant? Bleibst du dem Romantic Suspense Bereich treu?

Momentan schreibe ich eine New Adult Romance im Stil meiner „Promises of Forever“-Reihe zu Ende, diesmal aber in Romanlänge. Das nächste Projekt steht aber schon in den Startlöchern und ist wieder eine Romantic Suspense Geschichte. Band 1 der neuen Reihe wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 bei Romance Edition erscheinen und ich freue mich schon riesig darauf. Es wird rasant, düster, spannend und heiß. :)

Wenn ihr noch mehr über meine aktuellen Projekte erfahren wollt, schaut doch mal bei Pinterest vorbei: https://www.pinterest.com/bianca_iosivoni/ Hier bekommt jede Geschichte ihre eigene Pinnwand mit allem, was mich dazu inspiriert.

Zur Webseite der Autorin

Weitere Bücher der Autorin:

1) Lines of yesterday
2) Pain of today
3) Hope of Tomorrow

 

Interview Oktober 2014 - Elvira Zeissler

Ich hatte das große Glück, mich mit der sympathischen Elvira Zeissler und ihrem Mann auf der Frankfurter Buchmesse treffen zu können. Dort haben wir über ihre aktuellen und zukünftigen Projekte geplaudert und ich dürfte ihr einige Fragen stellen!

Elvira & ich auf der Frankfurter Buchmesse

1) Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Elvira hat mit 17 Jahren angefangen zu schreiben. Sie hat damals einige Liebesromane gelesen und war enttäuscht über den Plot und wollte es gerne besser machen.  Rund 7 Jahre hat sie für sich selbst geschrieben und Liebe war dabei immer ein wichtiger Faktor in ihren Geschichten. In 2005 hat sie dann versucht, einen Verlag zu finden und hat viele Absagen bekommen. Doch letztendlich hat sie einen kleinen Verlag gefunden, der sie unter Vertrag genommen hat. Dort hat sie dann ihre Feenkindbände rausgebraucht.
Seit 2012 veröffentlicht sie ihre Bücher allerdings erfolgreich im Selbstverlag, wo sie eher durch Zufall drauf gestoßen ist.  

2) Du hast 2014 relativ viele Romane veröffentlicht. Schreibst du hauptberuflich? Wie lange benötigst du ungefähr von der Idee bis zum fertigen Werk?

Sie braucht ca. 6 Monate für ein neues Projekt. Im Moment ist sie in Elternzeit und kann rund 1-2 Stunden am Tag schreiben.  Anschließend geht das Manuskript dann an die Testleser, auch innerhalb der Familie und ins Korrektorat. Ihr Mann und ihr Papa lesen ihre Bücher übrigens auch Korrektur :-) 

3) Wie kam dir die Idee zur Stern der Macht Trilogie um magische Amulette?
Elvira wollte etwas im Bereich Jugendfantasy schreiben, weil ihr Buch Seelenband eher für Erwachsene gedacht war. Zudem sollte es romantisch sein. Als sie dann in einem Katalog einen wunderschönen verschnörkelten Anhänger gesehen hat, wuchs daraus die Idee rund um magische Amulette.

4) Du hast gerade Teil 3 der Stern der Macht Reihe beendet. Was kannst du uns verraten und wann wird der 3. Band erscheinen?

Der voraussichtliche Erscheinungstermin ist der 22.11.14. Elvira verrät, dass natürlich alle losen Enden nun zusammengeführt werden und verspricht ein fulminantes Finale und ein Wiedersehen mit allen liebgewonnenen Charakteren. Der dritte finale Teil wird aber auch etwas actionreicher als Teil 2 und hält so einige Wendungen bereit! 

5) Kannst du mir etwas zu deiner anderen Serie "Die Saga der Drachenrüstung" erzählen?

Die Saga der Drachenrüstung ist ein Fantasyabenteuer, bei dem Teil 2 gerade erschienen ist. Es gibt auch ein Taschenbuch mit beiden Teilen. Der Protagonist ist Flo, der Fantasyfilme liebt und einen geheimnisvollen Dolch findet. Als eine hübsche junge Frau versucht, ihm diesen zu stehlen, verfolgt er sie und landet völlig überraschend in einer fremden Welt. Dort muss er plötzlich ums Überleben kämpfen und wird in die Suche nach der legendären Drachenrüstung mit hineingezogen, die helfen soll, den grausamen Herrscher zu stürzen.  

6) Auf welche kommenden Romane dürfen deine Leser sich freuen?

Elvira hat noch nichts konkretes verraten, nur dass sie diesmal kein Jugendbuch schreiben möchte und dass es in Richtung Romantic Fantasy gehen wird. Sie möchte etwas Neues ausprobieren, dass etwas witziger ist. Fans von Elvira dürfen frühestens im Sommer 2015 darauf hoffen.

7) Was hälst du von Kindle unlimited?

Sie ist noch etwas unentschlossen und nimmt mit Feenkind an Kindle unlimited teil, um es einfach mal auszutesten.


Interview September 2014 - Katja Piel


Hallo Katja, vielen Dank, dass Du Dir Zeit für ein kleines Interview nimmst! 
Sehr gerne, ich freue mich sehr, dass Du mich eingeladen hast. 



1) Vor kurzem ist dein erster Thriller "Tod auf Ibiza" erschienen? Um was geht es? 


Katja:

Cover: Jacky Jdesign 
Es geht um Nicklas Behrends, einen deutschen Personal Trainer, der Urlaub auf Ibiza machen will. In einem Club auf Ibiza lernt er durch einen blöden Zufall den Sohn des Drogenbarons Enrique Sanchez kennen, Carlos. Mit der Freundin, Verena, verbringt das Dreiergespann die restlichen Tage mit Nick. 
Dann bietet Carlos seinem neuen Freund einen Traumjob an und bewegt Nick zu bleiben. Der Traum von Ibiza wird aber bald zu einem Albtraum, denn nach einer Party findet sich Nick in einem Meer aus Leichen wieder. Auch Verena ist darunter und Carlos Vater mit seinen Bodyguards. Weil er die Polizei hört, verlässt Nick fluchtartig die Villa und sucht verzweifelt nach einer Lösung. Er kann sich an nichts erinnern und kann sich nicht vorstellen, dass er all diese Menschen getötet haben soll. 

Das ist aber leider nicht sein einziges Problem, denn ein Russe, Alexej verfolgt ihn, weil er glaubt, Nick könne ihm helfen, seine Tochter zu finden. Die Spur zu Natascha verlor sich mit dem toten Drogenboss Enrique. Der hat nicht nur mit Drogen gehandelt. 


2) Wie kam dir die Idee zum Buch? Du lässt deinen Helden ja einiges durchleben... 


Katja:

Auf Ibiza vor einem Jahr. Freunde uns feierten genau in dieser Villa eine Geburtstagsparty. Ich hatte die Idee, was wäre, wenn man am nächsten Morgen aufwacht und überall sind tote Menschen? Und du kannst dich an nichts erinnern? Was würde ein völlig normaler Mensch machen? So entstand die Idee zum Buch und entwickelte sich Stück für Stück weiter. 

3) Du hast vorher der Kuss der Wölfin-Reihe geschrieben, eher Romantic Fantasy. Fiel dir der Wechsel zum Thriller schwer? Wolltest du schon immer einen Thriller schreiben? 



Cover: Jacky Jdesign
Katja
Ich muss ehrlich zugeben, ich bin eher ein Thriller, als ein Fantasy Leser. Ich habe mir aber einen Thriller nicht zugetraut, weil er ja doch ganz anders aufgebaut ist. Wo ich bei Fantasy einiges ausschmücken kann, muss ein Thriller hart und erbarmungslos sein. Die Spannung darf nicht durch unnötige Rückblenden unterbrochen werden. Ich habe auch viel gelernt durch meine Lektorin beim Schreiben. Also es war schon harte Arbeit. Immer wieder musste ich Infoszenen umbauen oder ganz raus schmeißen. Aber letzten Endes hat es sehr viel Spaß gemacht. Wie auch in meinen Fantasy Büchern liebe ich es, den Leser miträtseln zu lassen. 


4) Hast du geplant, noch mehr in der Richtung zu schreiben? 


Katja

Ich habe noch ein Projekt in der Schublade, das ich vor drei Jahren angefangen habe. Impuls zu der Geschichte bekam ich von einer Kollegin aus der IT. Wir hatten gemeinsam ein Jahr ein Microsoft Studium besucht. Und sie hat eine Geschichte erzählt, die mich schaudern ließ. 
Sie hatte während ihrer Studienzeit einen Mitkommilitonen, den alle „Katzenstreichler“ genannt haben. Warum? Er hatte keine eigene Katze, ist aber regelmäßig ins Tierheim und hat dort Katzen gestreichelt. Noch während sie erzählte, spinnte sich in meinem Kopf ein Thriller zusammen. Der Plot dazu steht, allerdings würde dieses Projekt ein größeres werden, deshalb habe ich es bislang noch nicht weitergeführt. Aber ich habe schon vor, in den nächsten zwei Jahren daran weiterzuarbeiten. 

5) Ich weiß, dass du parallel auch noch an Schwanenzauber arbeitest, dass wieder etwas romantischer sein wird. Kannst du uns auch hier kurz erzählen, auf was wir uns freuen dürfen? 


Katja:

Schwanenzauber wird eine Jugendbuch Fantasy Trilogie. Ich glaube, du bist jetzt der erste Blog, der den Plot erfährt ;-) 


Cover: Jacky Jdesign
Zur Schlacht von Clontarf 1014 in Irland hat die Konkubine von Brian Ben ein Amulett fertigen lassen, welches sie beide alle 1000 Jahre aus dem Totenreich zurück bringen kann. Um dann in einen passenden Körper zu schlüpfen, benötigen sie allerdings ein reines Wesen, dessen Herz von wahrer Liebe erfüllt ist. Sie verwandeln das Bauernmädchen Adair in einen Schwan. Erst wenn die 1000 Jahre um sind, das Mondlicht auf das Amulett fällt und der Schwan das Licht kreuzt, wird Adair wieder menschlich und dient als Körper für die Konkubine und den Krieger. Die Nacht ist tausend Jahre später gekommen. Der Schwan und das Amulett befinden sich mittlerweile in USA in einem Naherholungsgebiet. 

Der 17-jährige Ronin macht dort Urlaub mit seinem Vater und seiner jüngeren Freundin. Seine Eltern haben sich erst getrennt und Ronin hasst Viola, gibt ihr die Schuld an der Trennung. Außerdem ist er gerade von seiner Freundin Trish mit seinem besten Freund betrogen worden. Der Urlaub kann nur total ätzend werden. Und dann ändert sich alles. Denn er findet ein bezauberndes Mädchen am Ufer. Sie hat fast durchscheinende Haut, schlohweißes langes Haar und spricht kein Wort. Ronin nimmt das Mädchen mit in das Ferienhaus seines Vaters und hier beginnt die magische Trilogie. 


Der erste Band wird Silberlicht heißen und ich hoffe, er kann im November erscheinen. 


6) Wer hatte die Idee für die Cover? Hast du sie selbst gestaltet? 


Katja:

Meine Cover gestalte ich grundsätzlich nicht mehr selbst. Erstens bin ich dafür zu unbegabt und zweitens möchte ich den Lesern schon mit dem Cover zeigen, dass ich sehr viel Wert auf Qualität lege. Das soll jetzt nicht heißen, dass schlechte Cover von Inhalt nicht gut sind. Ich bin eben ein kleiner Perfektionist. Die Ideen bringe ich der Coverdesignerin vor: www.jdesign.at und sie setzt sie immer einfach wunderbar um. So wie das Cover für Vampire Island, meine Vampirserie, die 2015 losgeht. Da der Titelschutz aber im Dezember ausläuft, werde ich noch in diesem Jahr eine Novelle rausbringen, die nur als eBook erscheinen wird, weil sich 50 Seiten nicht lohnen, ein Taschenbuch anzubieten. Die einzelnen Bände werden immer um die 300 Seiten lang. 

Wer mehr über die Serie wissen möchte, kann mir gerne nach Vampire Island folgen: www.facebook.com/vampireisland. Oder auf meinem Blog, auf dem ihr alle Projekte findet: www.katjapiel.wordpress.com


Anmerkung:
Parallel arbeitet Katja noch an einem Vampirbuch "Vampire Island" :-)


Cover: Jacky Jdesign



INTERVIEW Mai 2014 - Nalini Singh & Sylvia Day



Ich konnte es kaum fassen: Ich dürfte während der LLC eine halbe Stunde lang mit Nalini Singh und Sylvia Day plaudern und Ihnen Fragen stellen!!!


Sylvia & Nalini, LLC 14
Copyright Romantic Bookfan & LLC-Team

1) Ihr zwei seid Freundinnen. Wo und wann habt ihr Euch zum 1. Mal getroffen?


Sylvia & Nalini

Die beiden kannten sich vorher schon über Emails, aber wirklich getroffen haben sie sich auf der Laura Lee Convention. Das war kurz bevor Angels Blood von Nalini 2009 erschien. Sylvia war früher ein großer Fan von Nalini und hat sich gefreut, als sie sich persönlich kennen lernten.


2) Habt ihr je darüber nachgedacht zusammen eine Geschichte zu veröffentlichen?


Sylvia & Nalini

Cover: Mira
Da dies viel Arbeit wäre, eine komplett neue Welt zu erschaffen und sie selbst jeweils gerne die Kontrolle über ihre Arbeit haben, glauben sie das eher weniger. Was sie sich jedoch gut vorstellen könnten, wäre eine Anthologie zusammen zu schreiben. Hier ist man ständig mit den anderen Autoren, mit denen man schreibt, im Gespräch, so wie es Nalini bei der vierbändigen zusammenhängenden Royal House of Shadows Serie gemacht hat. 

Sylvia und Nalini haben sogar den gleichen Lektor, der Sylvias Angels Serie und Nalinis Bücher liest.



3) Wie hat Euch der erste Tag der LLC gefallen?


Sylvia & Nalini

Bis jetzt hat es beiden sehr gut gefallen. 
Nalini hat persönlich das Blind Date am Besten gefallen während das Meet & Greet eher eine Signierstunde war. Das Speed Dating war dafür wieder etwas ruhiger.


4) Ihr beide reist sehr viel. Was bedeutet das für Eure Arbeit und auch für Euer Privatleben?


Nalini:

Nalini ist jetzt einen Monat unterwegs. Sie nutzt die Zeit, um intensiv zu schreiben, teilweise aus Zeitgründen und teilweise, z.B. im Flugzeug, weil sie in Ruhe schreiben kann. 

Sylvia:

Sylvia hat auf dem Hinflug lieber geschlafen ;-) Für Sightseeing hat sie leider auch sehr wenig Zeit auf ihren Reisen. Generell schreibt sie eher im Hotel, denn da hat sie ihre Ruhe.

Nalini:

Nalini nimmt oft ihre Familie mit auf Reisen (dieses Mal waren ihre Mama und ihre Schwester dabei). Ihre Schwester ist gleichzeitig auch ihre persönliche Assistentin und sorgt z.B. dafür, dass sie auch regelmäßig etwas isst. Sie war allerdings auch schon alleine unterwegs und fand das nicht besonders toll.

Sylvia

Bei Sylvia ist ihre Schwester als persönliche Assistentin oft mit ihr auf Reisen. Dieses Mal wird sie jedoch bei ihren ganzen Reisen in Deutschland von 3-4 Heyne Mitarbeitern begleitet, so dass ihre Schwester diesmal nicht dabei ist.
Einmal hat sie auch ihre Kinder mit auf Lesereise genommen, doch diese haben sich schnell gelangweilt, so dass sie das nicht mehr macht :-P


5) Wie fühlt ihr Euch, wenn ihr den letzten Satz eines Buches schreibt?


Sylvia:

Sie fühlt sich erleichtert, wenn sie ein Buch beendet. Bei einer Serie dagegen ist sie eher traurig, denn sie lässt lieb gewinnen Charaktere zurück.

Nalini:

Sie hält den letzten Satz für wahnsinnig wichtig, um das schöne Leseerlebnis zu einem perfekten Abschluss zu bringen. Den letzten Monat vor dem Abgabetermin ist sie meistens nicht mehr im Zeitplan und schreibt dann wie eine Verrückte :-) Deswegen freut sie sich auch, wenn sie den letzten Satz eines Buches schreibt.


6) Wie viel von Euch und Eurem Charakter spiegelt sich in Euren Protagonisten wider?


Sylvia & Nalini

Die Charaktere der Protagonisten sind immer einzigartig. Eigenschaften, die einem an sich selbst gefallen oder die man sich für sich wünschen würde, fließen in die Charaktere ein. Man nutzt die Emotionen und Erfahrungen, die man im Leben gemacht hat, um seine Charaktere zum Leben zu erwecken.


7) Könnt ihr mir etwas über Eure kommenden Projekte erzählen?


Nalini:

Bald (Sep 14) erscheint in Deutschland Pfade im Nebel. Es ist das 13. Buch der Serie trotzdem fühlt es sich für sie so an, als ob sie die Serie erst gestartet hätte. Die Story von Band 12 wird hier weiter erzählt.


Cover: Egmont Lyx


Sylvia:

In Deutschland erscheinen demnächst einige historische Geschichten von ihr und Afterburn & Aftershock.


Cover: Mira Verlag
Das 4. Buch der Crossfire Serie hatte sie schon fertig geschrieben, doch als sie dann am 5. saß, hat sie gemerkt, dass sie auch das 4. noch mal überarbeiten muss. Sowohl Band 4 als auch Band 5 sollen dieses Jahr auf Englisch erscheinen.


In 2015 kommt eine neue Serie von ihr auf den Markt. Es geht um zwei Studenten, welche auf verfeindete Unis gehen und später im Leben noch mal aufeinander treffen.

Vielen Dank ihr Beiden!



Und jetzt will ich Euch auch das Foto, welches mich sehr happy gemacht hat, nicht vorenthalten!

Sylvia & ich & Nalini, LLC 14
Copyright Romantic Bookfan & LLC-Team



INTERVIEW Mai 2014 - Emily Bold

Autorin Emily Bold

Du bist zum ersten Mal als Autorin auf der LLC dabei. Bist du 
schon aufgeregt? Was glaubst du, wie es wird?

Emily: Aufgeregt ist vielleicht das falsche Wort - ich freue mich riesig, dabei sein zu können. 2013 hat es leider nicht geklappt, umso mehr freue ich mich, 2014 eingeladen worden zu sein. Das Programm auf der LLC 2014 ist enorm vielfältig und ich bin wirklich gespannt auf meine Autorenkolleginnen und die Besucher der Convention. Das wird garantiert wunderbar!

Du wirst dein neues Buch "Klang der Gezeiten" auf der LLC vorstellen. Kannst du uns ein bisschen was zu dem Buch erzählen? Das ist, glaube ich, dein erstes zeitgenössisches Buch, oder?


Emily:
Das ist richtig, „Klang der Gezeiten“ ist mein erster zeitgenössischer Liebesroman. Er handelt von Piper, die - als ihr gemeinsames Glück mit ihrem Freund nicht größer sein könnte - diesen auf tragische Weise verliert. Piper - die hochschwanger ist - fällt in ein tiefes Loch, und es scheint, als könne ihr nur der „Klang der Gezeiten“ wieder den Weg zurück ins Leben weisen.

3) In "Klang der Gezeiten" geht es auch um das Thema Verlust. Wie kam dir die Idee zu dem Plot?
Emily:
Verlust gehört genauso zum Leben wie die Liebe, Trauer und Schmerz genauso wie Freude und Glück. Ich bin Mutter und glücklich verheiratet, und die Geschichte entspringt der Angst um den Verlust des eigenen Glücks. Piper ist eine starke und lebenslustige junge Frau und ich würde nicht in ihrer Situation stecken wollen. Ich habe mit ihr gelitten und beim Schreiben etliche Tränen vergossen, aber ich konnte auch ihre Stärke und Lebenslust wachsen fühlen. Das war eine interessante Erfahrung für mich.





4) Das ist dein erstes Buch, welches du bei Amazon Publishing veröffentlichst? Warum hast du dich dazu entschieden?Emily:
Ich habe bereits sehr erfolgreich mit Amazon Crossing zusammengearbeitet. Crossing verlegt meine „The Curse“-Reihe in den USA und UK und die Zusammenarbeit ist großartig. Da lag es für mich nahe, das vorliegende Angebot des deutschen Ablegers Amazon Publishing anzunehmen.

5) Ist Klang der Gezeiten ein einzelnes Buch oder der Beginn einer Serie? Hast du geplant, noch mehr in diese Richtung zu schreiben?
Emily:
„Klang der Gezeiten“ ist ein abgeschlossener Roman, der mir aber tatsächlich Lust auf mehr in dieser Richtung gemacht hat. Wer weiß also, was noch kommt …

Vielen Dank für das kleine Interview!

Ich danke Dir, liebe Desiree <3

INTERVIEW Mai 2014 - Roxann Hill

Bild: Roxann Hill

1) Du bist zum ersten Mal als Autorin auf der LLC dabei. Bist du schon aufgeregt? Was glaubst du, wie es wird?

Roxann:
Ich freue mich sehr auf den Event. Was mir bei der LLC besonders gut gefällt, ist die Mischung. Neben den klassischen Angeboten von Lesungen und Signierstunden bietet sie auch viel fachlichen Input zu interessanten Themen, die für Leserinnen und Leser sowie Autorinnen und Autoren gleichermaßen interessant sein werden. Die Möglichkeit des direkten Austausches schätze ich sehr. Und wenn ich an die geplanten Spiele denke, bin ich mir sicher, dass auch der Spaß nicht zu kurz kommen wird.


2) Wirst du "Liebe macht pink!" zur LLC mitbringen? Dürfen wir uns auf eine Lesung mit dir freuen?
Roxann:
Ich werde „Liebe macht pink!“ zur LLC mitbringen. Die Lesung ist ja so etwas wie die Königsdisziplin, ohne die aus meiner Sicht einfach ein wesentlicher und enorm wichtiger Baustein fehlen würde. Selbstverständlich dürft ihr euch auf eine Lesung mit mir freuen.


3) Du hast als Self-Publisherin begonnen und hast nun zu Amazon Publishing gewechselt. Warum hast du dich zu diesem Schritt entschieden?


Roxann:
Mir ist es wichtig, mit meinen Büchern ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Und Amazon Publishing ist ein Verlag, der mir genau das bieten kann, weil er meinen Roman nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Übersetzung im gesamten englischsprachigen Raum verlegt. Hinzu kommt, dass mich das Konzept von Amazon Publishing überzeugt hat. Die Zusammenarbeit erfolgt partnerschaftlich und auf Augenhöhe. Und ich kann mich vielfältig einbringen und mitreden – etwa bei der Gestaltung und Auswahl des Covermotivs oder aber beim Klappentext, um nur zwei Beispiele zu nennen.
Aber ich bleibe parallel dazu auch weiterhin Self-Publisherin.


4) An welchen Buchprojekten arbeitest du gerade und auf was dürfen wir uns von dir freuen?

Roxann:
Ich schreibe sehr unterschiedliche Bücher und fühle mich nicht nur in einem Genre zu Hause. Was allerdings all meine Romane gemeinsam haben, ist die Liebesgeschichte. Sie ist und bleibt vitales Zentrum meiner Bücher.

Ich arbeite derzeit an einem weiteren Roman, den ich gemeinsam mit Amazon Publishing realisieren werde – diesmal angesiedelt im Bereich mystery and crime. Außerdem drängt mich mein ungleiches Ermittlerduo Anne Steinbach und Paul Wagner mit seinem vierten Mordfall - von Lilith, Asmodeo und Johannes ganz zu schweigen: Es vergeht kein Tag, an dem ich von meinen Leserinnen und Lesern nicht gefragt werde, wann „vor der Ewigkeit“, der vierte Teil meiner paranormalen Lilith-Saga endlich erscheinen wird.

Du siehst also, die nächste Zeit wird alles andere als langweilig.


5) Bitte ergänze die folgenden Sätze:

Schreiben bedeutet für mich, …träumen mit offenen Augen.
Meine Leser sind für mich …das Wichtigste.
Mein Traumberuf als kleines Kind war …Autorin.
Ich selbst lese gerne …richtig gute Bücher – nahezu jedes Genre, nahezu jede Epoche.


Vielen Dank für das Interview!


INTERVIEW Mai 2014 - Anna Bernstein


Schön, dass ich dir ein paar Fragen zur LoveLetter Convention und Deinen Büchern stellen darf!


Anna: Super, dass ich ein paar Fragen beantworten darf.
1) Du lebst mit deinem Lebensgefährten und deiner Tochter zusammen. Ist Schreiben dein Hauptberuf und ist es schwierig, dir manchmal die Zeit zum Schreiben "frei zu schaufeln"?
Anna: Nein, eigentlich überhaupt nicht. Ich übertreibe nicht wenn ich sage, dass ich den coolsten Mann der Welt habe. Er hat mich von Anfang an sehr unterstützt und ohne ihn hätte ich wahrscheinlich gar nicht so konsequent daran gearbeitet, eine Literaturagentur zu finden. Er schmeißt praktisch den ganzen Haushalt allein, während ich schreibe, und macht auch sonst viel zu Hause. Natürlich teilen wir uns bestimmte Arbeiten auch, aber so im Großen und Ganzen ist er ziemlich glücklich mit seinem Job als Hausmann. Und ich bin glücklich damit, dass ich vieles davon nicht machen muss.
Ich schreibe aber trotzdem hauptsächlich abends und nachts, wenn mein Kind schläft und meine Hunde sich in ihre Körbchen zurückziehen. Ich mag es, wenn um mich herum alles dunkel und gemütlich ist und im Hintergrund irgendeine Serie im Fernsehen läuft (Superwholock geht immer). Momentan ist Schreiben mein Hauptberuf und ich habe noch unheimlich viele Projekte in der Schublade.

2) Bald erscheint dein Roman Götternacht. Um was geht es in dem Buch und wie ist dir damals die Idee zum Buch gekommen?
Anna: 
In meinem Debütroman geht es um ein Volk, das einen Gott namens Chiron anbetet. Sie nennen sich die "Pferdeherren" und diese Tiere sind eng mit ihrer Kultur verwoben. 

Meine Hauptprotagonistin ist Leah, eine junge Frau, die zum ersten Mal an dem jährlich stattfindenen Fest zu Ehren Chirons teilnehmen darf. Keiner darf sich an das erinnern, was in dieser Nacht geschieht, denn alle Gesetze werden in diesen wenigen Stunden außer Kraft gesetzt. Das Fest ist wild und ungezügelt und die Pferdeherren nehmen einen Trank ein, der sie alles vergessen lässt. In Leahs Träumen jedoch kehren die Erinnerungen an diese besondere Nacht zurück. Sie sieht eine Nacht voller Leidenschaft und einen geheimnisvollen Mann. Als sie versucht, ihn wiederzufinden, stößt sie auf ein Geheimnis, das ihre ganze Welt ins Wanken bringt.
Die Idee zu dieser Geschichte habe ich einerseits meiner Lektorin zu verdanken, die bereits im Vorfeld ein paar Gedanken dazu gestreut hat, aber auch meiner Agentin. Ich traf mich damals zum ersten Mal mit ihr, eigentlich war es sogar nur eine Art Vorstellungsgespräch, ich war bei der Agentur noch nicht einmal unter Vertrag. Meine Agentin erzählte mir, dass eine Lektorin des Bastei Lübbe Verlags eine Geschichte mit Magie, Liebe und Pferden suchte. 

Der Gedanke an Zentauren war sofort da. Fast zehn Stunden habe ich dann mit meiner Agentin verbracht und über das Grundgerüst der Geschichte gesprochen. Wir beide waren total fasziniert von den Möglichkeiten, die sich boten. Den Zentauren als Hauptcharaktere hat sich bisher niemand so wirklich angenommen. Zu Hause dachte ich all die vielen Gedanken dann weiter und schrieb ein Exposé. Die Geschichte hat mich von Beginn an gefangengenommen und ich habe den Großteil des Manuskripts in weniger als drei Monaten geschrieben.
3) Ist Götternacht ein Einzelroman oder planst du eine Fortsetzung? Schreibst du gerade schon an einen anderen Roman?
Anna: Götternacht wird ein Einzelband sein. Während des Schreibens habe ich einiges an Material für eine Fortsetzung gesammelt. Dieses Material ist immer noch da, aber Götternacht wird trotzdem ein in sich geschlossener Roman sein. Eventuell wird es der Anfang einer Serie von Stand alones, aber das ist momentan nicht aktuell. Ich habe sehr gerne an dem Buch geschrieben und würde gerne den Mythos, den ich erschaffen habe, irgendwann weiterführen.
Gerade im Moment plane ich aber einen historischen Liebesroman. Die Idee steht noch ganz am Anfang, aber ich kann versprechen: Es wird jede Menge Liebe und Leidenschaft geben, dazu eine mitreißende Geschichte über Verschwörungen und Intrigen und ein wenig Mystery.
4) Du hast schon einen Roman unter dem Pseudonym S.M. Nightingale veröffentlicht. Warum hast du dich damals für das Pseudonym entschieden?
Anna: Ganz ehrlich? Ich mag meinen Klarnamen nicht besonders. Irgendwie klingt er nicht so schön. Aber mir ist auch wichtig, dass Leser durch den Inhalt meiner Bücher nicht direkt auf mich als Person schließen. Es gibt oft schwierige Themen in meinen Geschichten und Statements meiner Protagonisten, die nicht meine Meinung widerspiegeln. Wie so viele andere bin auch ich letztendlich ein Leser, ein Fan - manchmal sogar ein richtiges Fangirl. Ich weiß, wie oft mir selbst der Gedanke kommt, was der Autor sich bei bestimmten Texten nur gedacht hat. Mit einem Pseudonym gelangt ein wenig Distanz zwischen Buch und Autor.Auch "Anna Bernstein" ist letztendlich nur ein Pseudonym.
Mit "S. M. Nightingale" habe ich meinen allerersten Ausflug ins Selfpublishing gemacht, noch bevor ich meine Agentur- und Verlagsverträge hatte. Ich war neugierig auf den Markt, wollte sehen, was mit KDP möglich ist. Ich habe aber nie wirklich Werbung für die Bücher gemacht, die ich im Selbstverlag veröffentlicht habe. Letztendlich wollte ich nur sehen, wie es funktioniert und hoffe noch immer, dass mein Buch "Unheilig" irgendwann seinen Weg in einen Verlag findet, wenn Vampire nicht mehr uncool sind.
5) Du wirst zum 1. Mal bei der LLC als Autorin dabei sein. Weißt du schon, bei welchem Programmpunkt(en) du dabei sein wirst? Was erwartest/erhoffst du dir von der LLC?

Anna:
Tatsächlich habe ich schon eine Programmliste bekommen. Ich werde bei den Panels für deutsche Autoren und Selfpublishing dabei sein, sowie beim Bastei Lübbe Romance Ratespiel, bei der Signierstunde und dann werde ich noch eine Lesung geben. Darauf freue ich mich besonders.
Ich erhoffe mir von der LLC vor allem, bei klarem Verstand zu bleiben. Ich bin immer noch wahnsinnig aufgeregt. So viele namhafte Autoren sind dabei, das ist schon ein bisschen einschüchternd. Ich möchte viele nette Menschen kennenlernen und einfach Spaß haben. Und ich werde meine Lektorin zum ersten Mal persönlich treffen. Das ist großartig. 


Ich hoffe, ich konnte die Fragen ausführlich beantworten. Vielen Dank für das Interview, das hat mich sehr gefreut.



INTERVIEW März 2014 - Michelle Raven

Bild: Autorin Michelle Raven, Quelle
Hallo Michelle, ich freue mich, dass ich dir ein paar Fragen zur Loveletter Convention und zu deinen Projekten stellen darf 

Aber gerne!

1) Was ist es für dich als Autorin für ein Gefühl auf der LLC mit so vielen Kollegen zusammenzutreffen und natürlich auch so viele Fans deiner Bücher kennenzulernen? 
Ich finde es toll, so viele deutsche und internationale Autorenkollegen in Berlin zu treffen, sich über das Schreiben austauschen oder sich auch einfach nur mal unterhalten zu können. Es gibt leider wenige Gelegenheiten für deutsche Autoren, so geballt auf Kollegen zu treffen, deshalb sind diese zwei Tage umso wertvoller. Aber wir sind natürlich vor allem wegen der Leser dort und es ist ein schönes Gefühl zu sehen, mit welcher Leidenschaft und Freude sich die Leser über die Bücher austauschen oder wie geduldig sie sich anstellen, um die Bücher signieren zu lassen. Manchmal ist es auch ein wenig überwältigend, wenn man die Schlangen sieht, die sich gerade zu den Signierstunden, aber auch vor manchen Workshops oder Lesungen bilden. Mit vielen Lesern habe ich über Facebook, in Bücherforen oder per Mail Kontakt und es ist richtig toll, sie dann auch mal persönlich zu treffen und sich wenigstens kurz (wegen des akuten Zeitmangels bei der LLC) mit ihnen unterhalten zu können.

2) Deine aktuellen Veröffentlichungen, die ich sehr gerne lese (vor allem die Hunters ) sind Romantic Suspense Romane. Ich muss gestehen, dass ich aber als erstes deine Gestaltwandler-Serie gelesen habe. Warum hast du dich damals entschieden, diese zu schreiben? Meinst du, dass du nochmal zum paranormalen Genre zurückkehren wirst? 


Ich freue mich, dass dir die Hunters so gut gefallen! Die Romantic Thrills sind ja sozusagen mein Stammgenre, mit dem ich 1999 das Schreiben begonnen habe. Zwischenzeitlich kam mir unerwartet die Idee zu den Ghostwalkern, und ich habe mit dem ersten Band angefangen während ich eigentlich gerade an einem anderen Buch schrieb. Das musste ich erst mal beenden, aber dann war der Weg frei für meine Berglöwen, Adler und sonstige Gestaltwandler. 



Bild: Egmont Lyx
Ich hatte sehr viel Spaß beim Schreiben der Serie und ich könnte mir auch vorstellen, irgendwann wieder einmal einen Ausflug in das Genre zu unternehmen, aber mein Steckenpferd ist und bleibt der romantische Thriller. 

3) Woher nimmst du dir die Inspiration für deine tollen Suspense Plots? 

Oh, das ist schwierig zu sagen. Die Ideen sind einfach irgendwann da und dann bastele ich noch einige Zeit daran herum, bis sie reif genug sind, um den Roman zu schreiben. Mich inspirieren aber auf jeden Fall meine Reisen in den Westen der USA, die Landschaft dort ist einfach einmalig schön und ich verwende sie sehr gern in meinen Büchern.

4) Wie war für dich dein inzwischen 3. Ausflug ins erotische Genre mit den Lust de Lyx Büchern? 


Werden wir hier noch mehr von dir zu lesen bekommen? Die erotischen Novellen für die Lust de Lyx-Reihe machen mir unheimlich viel Spaß. Dabei brauche ich nicht über einen wahnsinnig komplizierten Plot nachzudenken, der die Leser in Atem hält, sondern ich kann mich auf die Charaktere konzentrieren und ihnen etliche heiße Stunden andichten. Wunderbar! Ich werde auf jeden Fall noch weitere erotische Geschichten schreiben und habe auch schon einige Ideen dazu gesammelt.

Cover: Egmont Lyx

5) An welchen Buchprojekten arbeitest du aktuell? Auf was dürfen wir uns freuen? 

Momentan sitze ich am Lektorat zum dritten TURT/LE ‚Geheime Mission’ der im Mai 2014 erscheint. Darin geht es neben den TURT/LEs auch sehr stark um die Hunters, allen voran Shannon und Matt. Davor, im März, erscheint noch der Einzelroman ‚Tödliche Verfolgung’, dabei handelt es sich um eine Verfolgungsjagd samt Truck und Motorrad durch den Südwesten der USA. Als Nebenfigur taucht Daniel Hawk aus der TURT/LE-Serie auf, über den die Leser nun erfahren können, wie er war, bevor Jade in Afghanistan entführt wurde. Als nächstes folgt das Lektorat zu ‚Perfektion’, ebenfalls ein Einzelroman, der vor Jahren schon einmal veröffentlicht wurde und nun im Juli bei Lyx in überarbeiteter Fassung erscheint. Darin geht es um einen Serienkiller, der Los Angeles unsicher macht und dem ermittelnden Detective schlaflose Nächte bereitet.

Bild: Egmont Lyx

Gleichzeitig schreibe ich gerade den ersten Band meiner neuen Serie, darüber kann ich derzeit aber noch nicht viel erzählen. Außer, dass der erste Band im gemäßigten Regenwald des Olympic National Parks spielt und es sehr spannend wird.

Viele Grüße, Michelle


INTERVIEW April 2014 - Lara Adrian


Hello Lara,

thanks for giving me the chance to ask you a few questions.
Hallo Lara, schön, dass ich dir ein paar Fragen stellen darf!



1) You attended the LLC in Germany in 2012. What do you remember most vividly from that experience? What did you like the most?
Du hast schon 2012 die LLC besucht. Was ist dir von deinem Besuch besonders im Gedächtnis geblieben? Was hat dir am besten gefallen?


LLC 2012 was *so* much fun! The first time I’d been to Germany as an author was in 2010, and while I had a great time signing books and doing presentations, there wasn’t a lot of opportunity to just hang out with readers for a while and get to know one another. My most memorable and favorite parts about LLC 2012 was the opportunities we had for extended meet-and-greets with attending readers, playing games together, and Q&A sessions. I’m looking forward to all of that and more this time!

Die LLC hat mir so viel Spaß gemacht! Das erste Mal war ich 2010 als Autorin in Deutschland unterwegs und ich hatte eine tolle Zeit. Ich habe Bücher signiert und Präsentation gehalten. Aber leider war damals nicht viel Zeit dafür, einfach mit meinen Lesern zu plaudern und sie kennen zu lernen. Am besten haben mir 2012 die ausgedehnten Meet and Greets mit den Lesern gefallen, zusammen Spiele zu spielen und die Frage/Antwort Sessions. Ich freue mich auf das alles und viel mehr in diesem Jahr!


2) Are you looking forward to the LLC 2014? Will your husband accompany you again?


Freust du dich auf die LLC 2014? Wird dein Mann dich wieder begleiten?  


I’m very excited to be returning for LLC 2014! And yes, my husband, John, will be with me. If you see him, don’t be shy about talking to him! He loves readers too, and he might even be persuaded to spill Midnight Breed secrets if I’m not around to stop him! 

Ich freue mich total auf die LLC 2014! Mein Mann John wird mich wieder begleiten. Wenn ihr ihn seht, unterhaltet Euch mit ihm. Er mag Buchverrückte auch total gerne und er könnte sogar überzeugt werden, Midnight Breed Geheimnisse auszuplaudern, wenn ich nicht da bin, um ihn zu stoppen.


3) I read that you want to self-publish your books in the future. Why did you decide to leave your publisher? What kind of responses did you get from people? How did your readers react? 
Ich habe gelesen, dass du deine Bücher zukünftig selbst veröffentlichen wirst. Warum hast du dich zu diesem Schritt entschieden? Wie haben die Leute in deinem Umfeld und deine Leser reagiert?


Before I published my first book (in 1999) I spent about 10 years in business, and most of that time was spent in business for myself or partnered with my husband. I’m accustomed to being in charge of my own destiny, and it makes me uncomfortable to give up control – especially when it comes to things I feel I can do particularly well on my own. When it came to traditional publishing, lots of things bothered me from the start of my career, chief among them being the lack of information and control over important decisions, and the fact that publishers demand authors give up in most cases 90% of a book’s profit in exchange for the publisher making important decisions that can, and do, make or break an author’s career.

For some authors, they’re happy not to be bothered with production, editing, marketing, pricing or accounting/reporting concerns, etc. But for others, like me, having no say in those very important areas of my career was a source of constant frustration and discouragement. Until the last few years, authors had very little choice in the matter. If you wanted to get your books in front of readers, you needed a publisher. I’m thrilled to be able to publish on my own now. Taking control of my career, I’m happier than I’ve been in a long time, and I’ve never been more excited about my writing and all the new projects I can’t wait to share with my readers!

Based on sales and responses from my readers, I think my move to self-publishing has been a good decision. I reissued all seven of my Tina St John historical romances in the U.S. in 2012, and last summer I indie released THE MIDNIGHT BREED SERIES COMPANION and Gideon and Savannah’s novella, A TOUCH OF MIDNIGHT (included in the Companion). Reader enthusiasm has been wonderful!


Bevor ich mein erstes Buch 1999 veröffentlicht habe, habe ich rund 10 Jahre mein eigenes Business betrieben bzw. mit meinem Ehemann zusammen. Ich bin es gewohnt, selbst alle Fäden in der Hand zu haben und ich fühle mich unwohl damit, die Kontrolle abzugeben - besonders wenn es um Dinge geht, bei denen ich das Gefühl habe, diese selbst machen zu können. Bei der traditionellen Buchveröffentlichung haben mich viele Dinge schon am Anfang meiner Karriere gestört: Das fing bei fehlenden Informationen an und dass ich keine Kontrolle über wichtige Entscheidungen hatte. Auch der Fakt, dass man in den meisten Fällen seinem Verleger 90 % des Gewinns geben muss und er im Gegenzug der Publisher wichtige Entscheidungen, die über den Erfolg oder Nicht-Erfolg Deiner Karriere entscheiden, treffen kann und darf, hat mich geärgert.

Manche Autoren sind absolut glücklich und zufrieden damit, wenn sie sich nicht um Buchproduktion, Marketing, Lektorat, Preise oder Problemchen kümmern müssen. Aber für andere und eben auch mich war es sehr frustrierend und demotivierend, dass ich kein Mitspracherecht bei so vielen wichtigen Bereichen meiner Karriere hatte. Bis vor ein paar Jahren gab es jedoch kaum Alternativen zum klassischen Verleger. Wenn du wolltest, dass deine Bücher gelesen werden, brauchtest du einen Verlag. Ich bin wirklich begeistert, dass ich nun meine Bücher selbst veröffentlichen kann. Meine Karriere selbst bestimmten zu können, macht mich richtig richtig glücklich und ich war nie begeisterter etwas zu schreiben und all meine neuen Projekte anzugehen und meinen Lesern vorzustellen! 

Wenn ich mir meine Verkäufe und die Reaktionen meiner Leser so anschaue, dann denke ich, dass das Self-Publishing eine gute Entscheidung war. Ich habe alle sieben meiner historischen Romane, die ich unter dem Pseudonym Tina St. John geschrieben habe, noch mal 2012 in den USA rausgebracht. Letzten Sommer habe ich Midnight Breed - Alles über die Welt von Lara Adrians Stammesvampiren in den USA veröffentlicht sowie Gideons und Savannahs Novelle, welche aber auch im eben genannten "Ratgeber" mit veröffentlicht wurde. Die Leser waren so begeistert, das war toll!


4) Can you tell us something about your current projects? How many books do you plan to write in the Midnight Breed series?
Kannst du uns etwas über deine aktuellen Projekte verraten? Wie viele Bücher wird es in der Midnight Breed Serie geben?

Lara:
I have several things in the pipeline right now! In addition to continuing the Midnight Breed series, I have teamed up with three author friends to create an all new paranormal romance series called MASTERS OF SEDUCTION. These will be novellas, around 20,000 – 25,000 words each, primarily because all of us are still under contracts with publishers that prohibit us from writing full-length novels for a long period of time (another confinement of traditional publishing). MASTERS OF SEDUCTION will be releasing in the U.S. as a 4-book collection on July 14. We’re looking into translation options as well, and will either release the series independently in other languages, or license to a publisher.

I’m also working with another author friend, Tina Folsom, to develop a series of high-octane, action-adventure romance (with a touch of paranormal). We should have details to share about this series when we see everyone at LLC 2014 this May!

In the Midnight Breed world, I have Nathan’s book releasing in Germany in May (thanks to Herculean efforts by my wonderful colleagues at LYX). In the U.S., there will be two Midnight Breed novellas releasing: MARKED BY MIDNIGHT (Book 11.5, Mathias Rowan’s story) in late June, and TEMPTED BY MIDNIGHT (Book 12.5, Lazaro Archer’s story) on October 14. As with all of my future indie releases, I promise you these will also be coming to Germany as soon as possible. To keep up with news on German releases, please be sure to sign up for my newsletter at www.LaraAdrian.com (I’ll be debuting a German language page and newsletter this year).

The next Midnight Breed novel to come will hopefully release sometime in 2015. I am restricted by my contract with Random House, which states I cannot publish a full-length novel until six months after they release my final publication with them. In this case, that means I can’t release Book 13 independently until six months after Random House releases CRAVE THE NIGHT in paperback. Typically, this doesn’t happen until 6-9 months after the hardcover publishes, so it could be a while, unfortunately. Once I’m free of that restriction, look for a new Midnight Breed novel at least once a year until the series concludes. Right now, I have plans for at least 6 more novels and a handful of novellas in the series.

Ich habe einige Dinge in Planung! Zusätzlich zur Midnight Breed Serie, die weiter geht, habe ich mich mit drei befreundeten Autoren zusammengetan, um eine komplette neue romantische Serie zu schreiben: Masters of Seduction. Das werden Novellen mit 20.000 - 25.000 Wörtern sein, hauptsächlich deswegen, weil wir alle noch unter Vertrag mit unseren Verlagen sind, die uns verbieten, komplette Bände in kürzerer Zeit zu veröffentlichen (ein anderer Punkt bei traditionellen Verlegern). Master of Seduction wird in den USA mit 4 Bänden am 14.07. erscheinen. Wir schauen uns auch nach Übersetzungsmöglichkeiten um und werden die Serie entweder selbst in anderen Sprachen raus bringen oder die Lizenz an einen Verlag übergeben.

Ich arbeite auch gerade mit Tina Folsom zusammen, um eine super dynamische, aktionreiche Abenteuer-Romance (mit einem Touch übernatürlichem) zu kreieren. Wir planen, auf der LLC 2014 mehr darüber zu erzählen.

Bei den Midnight Breeds wird im Mai Nathans Buch erscheinen (dank an die superschnellen Kollegen bei Lyx). In den USA werden demnächst zwei Midnight Breed Novellen erscheinen: MARKED BY MIDNIGHT (Book 11.5, Mathias Rowan’s story) im späten Juni und TEMPTED BY MIDNIGHT (Book 12.5, Lazaro Archer’s story) am 14. Oktober. Bezüglich meiner zukünftigen Indies, verspreche ich Euch, dass die deutschen Veröffentlichungen sobald wie möglich veröffentlicht werden. Um auf dem aktuellen Stand bzgl. der deutschen Veröffentlichungen zu bleiben, meldet Euch am besten für meinen Newsletter an auf www.laraadrian.com (Bald wird es eine deutsche Seite und einen deutschen Newsletter geben!)



5) I love the Midnight Breeds. Can you tell us something about the next books in the series? Who will be the main characters?  
Ich liebe die Midnight-Breed-Serie. Kannst du uns etwa über die nächsten Bücher verraten? Wer werden die Protagonisten sein?


Lara:
Thank you for the kind words! I’m so happy to hear that you love the series. <3 Next up, as I mentioned above, will be the two novellas: one featuring Mathias Rowan, and the other starring Lazaro Archer. The next novel in the series (I haven’t decided on the final title yet) will be about daywalker Carys Chase (Sterling and Tavia’s daughter) and her cage fighting Breed lover, Rune. You’ll see a bit more of them in Nathan’s book. I can’t wait to tell Carys and Rune’s story!


Danke für die lieben Worte! Ich freue mich, dass dir die Serie so gut gefällt. Als nächstes werden, wie oben erwähnt, zwei Novellen erscheinen: Eine wird sich um Mathias Rowan drehen und die andere über Lazaro Archer. Das nächste Band der Serie (ich habe mich noch nicht für den finalen Titel entschieden) wird sich um den Daywalkerin Carys Chase drehen (Sterlings und Tavias Tochter) und ihren Ordens-Liebhaber Rune. Man kann schon etwas über sie in Nathans Buch lesen. Ich kann es gar nicht erwarten, Carys und Runes Geschichte aufzuschreiben! 

Thank you!

Danke
Desiree



INTERVIEW März 2014 - Maya Banks

1) What do you expect from the LoveLetter Convention in 2014? What are you looking forward to? What did you like about your last two visits?
Was erwartest du von der LoveLetter Convention in diesem Jahr? Was hat dir in den letzten beiden Jahre am Besten gefallen?

Bild: Shannon McKenna, Lisa Marie Rice und Maya Banks Quelle 
I absolutely love the opportunity to get to meet my German and European 
readers. I’m looking forward to seeing old friends from the last two conventions as well as meeting newcomers to the conference who will be making it for the first time. I love the LLC conference. It’s so well ran and everyone is so nice and  accommodating. I thoroughly enjoyed my first two years at the conference and am very much looking forward to my third visit to Berlin! 

Ich bin froh, die Gelegenheit zu haben, meine deutschen und europäischen Fans zu treffen. Ich freue mich alte Bekannte der letzten beiden Conventions wieder zu sehen, aber auch auf die Neulinge bin ich gespannt. Ich liebe die LLC. Die Organisation ist toll und alle sind sehr nett. Ich habe meine ersten beiden Besuche richtig genossen und freue mich sehr auf meinen 3. Besuch in Berlin.

2) You visited Germany in 2012 and 2013. Did you have the chance to go 
sightseeing in Berlin? 
Du hast Deutschland 2012 und 2013 besucht. Hattest du dir Chance Berlin anzuschauen?

Actually I didn’t! Both times I had other commitments directly after the conference and so other than attending the conference I wasn’t able to get out and do any sightseeing. Unfortunately, this year won’t be different as I have to fly to Paris the day immediately following the end of the convention. But I’m hoping maybe next year I’ll actually be able to get out and see more of the city! 

Nein, nicht wirklich. Beide Male hatte ich gleich nach der LLC noch andere Termin und zu etwas anderem, als die LLC zu besuchen, kam ich gar nicht. Dieses Jahr wird es leider nicht anders sein, da ich direkt am nächsten Tag nach Paris fliegen muss nach Beendigung der Convention.

3) You have published many books since 2006. Where do you get so many fantastic ideas for your very different books?
Du hast sehr viele Bücher seit 2006 veröffentlicht. Woher bekommst du so viele tolle Ideen her für so viele verschiedene Stories?

Bild: KGI - Serie, Cover: Egmont Lyx

I honestly wish I could answer this question! But the truth it, my ideas literally just pop into my head at random times. I never know when and where I’ll get an idea for a new book!

Ich wünschte wirklich, ich könnte die Frage beantworten. Aber die Wahrheit ist nun mal, dass die Ideen plötzlich in meinem Kopf "aufploppen". Ich weiß nie, wann ich die Idee zu einem neuen Buch plötzlich bekomme!

4) I`ve loved your Colter`s series and your book "Linger" and also your Romantic Suspense Series KGI. Which of your books/series should I read next? :-) 
Ich liebe deine Colter`s Serie und das Buch Linger. Außerdem bin ich ein großer Fan deiner Romantic Suspense Serie KGI. Was sollte ich als nächstes von dir lesen? :-)

Bild: Colter Serie
I’d definitely check out the Breathless Trilogy, my Scottish historicals and my new trilogy releasing this year, the Surrender Trilogy! The first book, LETTING GO, just released here in the US the first of February and the second book releases in May with the third and final book in the trilogy releasing this August.

Auf jeden Fall die Breathless Trilogie (bei Egmont Lyx auf Deutsch erschienen), meine schottischen historischen Romane und meine neue Trilogie, die gerade in den USA erscheint. Das erste Buch wurde im Februar veröffentlicht, das zweite Buch wird im Mai 2014 erscheinen und der dritte finale Teil erscheint dann im August.

5) Can you tell us something about your current and upcoming book projects?
Kannst du uns etwas über deine aktuellen und geplanten Buchprojekte erzählen?

I’ve just finished up a KGI book and will be finishing up the last SURRENDER 
book and then I’ll be writing a new series, which is contemporary romance with psychic elements. Of course I’ll be continuing my KGI series and I hope to have the second book in the Tangled Hearts Trilogy out this year. So I’m very busy!

Bild: Breathless Trilogie, Cover: Egmont Lyx

Ich habe gerade ein KGI Buch fertig gestellt und werde demnächst das letzte Surrender Buch fertig stellen. Danach werde ich anfangen eine neue zeitgenössische romantische Serie zu schreiben, die übersinnliche Elemente enthalten wird. Natürlich werde ich meine KGI Serie fortsetzen und ich hoffe, ich kann das zweite Buch der Tangled Hearts Trilogie dieses Jahr fertig stellen. Ich bin also sehr beschäftigt!


INTERVIEW Februar 2014 - Sandra Henke

Sandra Henke ist eine der Autoren, die der Loveletter Convention seit Anfang an treu sind! Auch sie ist 2014 wieder mit von der Partie und war so nett mir ein paar Fragen zur LLC und ihren aktuellen Büchern zu beantworten.

Bild: Autorin Sandra Henke - (c) Ricarda Ohligschläger

1) Du bist diese Jahr zum dritten Mal bei der LLC dabei und damit sozusagen ein "alter Hase", was die Convention angeht. Was gefällt dir so gut an der LLC?
Sandra Henke alias Laura Wulff:
Die Nähe zu den Lesern, den Autoren, den Branchenvertreten und das freundliche Miteinander, denn wir alle teilen ja die Liebe zum Buch, zu Geschichten und den liebgewonnenen Figuren. Es fühlt sich an, als würde man Freunde treffen. Selbst wenn man sich nicht kennt, kommt man sich z.B. bei den Blind Dates und den Spielen, aber auch bei Gesprächen zwischen den Veranstaltungspunkten schnell näher. Ich wüsste nicht, auf welchem Event man das genauso hat. 
Selbst auf Buchmessen oder Lesungen ist oft nur wenig Zeit für jeden einzelnen. Aber auf der LLC ist man zwei Tage von morgens bis abends zusammen, da findet sich immer eine Möglichkeit, miteinander zu plauschen.

2) Können dich deine Fans auch demnächst auf Lesungen treffen. Wenn ja, wann und wo?
Sandra Henke alias Laura Wulff:
Da ich in den letzten beiden Jahren sehr viel in ganz Deutschland zu Lesungen und Podiumsdiskussionen unterwegs war, möchte ich 2014 meinen Kalender frei halten, denn die vielen Reisen, inklusive Vor- und Nachbereitung, sind meinen Schreibplan nicht gut bekommen und ich war arg unter Druck gesetzt. Aber zur Frankfurter Buchmesse werde ich auf jeden Fall kommen! Die Termine, wann ich wo anzutreffen bin, werden auf meinen Websiteswww.SandraHenke.de und www.LauraWulff.de und meinem Facebook-Profilhttps://www.facebook.com/sandra.henke.autorin bekanntgegeben werden.

3) Du bist eine sehr vielseitige Autorin und schreibst viel im erotischen Bereich, aber auch im paranormalen ("Eisige Versuchung") sowie unter dem Pseudonym Laura Wulff Krimis & Thriller. Hast du ein Lieblingsgenre? Ist es für dich schwierig zwischen den Genres zu switchen?
Sandra Henke alias Laura Wulff:
Ich liebe die Vielfalt, sowohl als Leser als auch als Autorin. Jedes Genre hat seinen eigenen Reiz und eine andere Herausforderung.
Mir macht es Spaß, erotische Liebesgeschichten zu schreiben, wegen des intensiven Prickelns des Heldenpaares und der Sinnlichkeit, die es (bei den Helden, aber auch bei den Lesern) durch bloße Worte hervorzurufen gilt.
Krimis wie mein eBook-only „Opfere dich“ erfordern dagegen eine hoheAufmerksamkeit, was die Logik und falschen Fährten betrifft. Ich habe zudem bei der Zucker-Krimireihe ein Augenmerk darauf gelegt, ein starkes Ermittlerpaar zu erfinden: meinen Kommissar im Rollstuhl Daniel Zucker und seine Ehefrau, eine Gerichts- und Phantombildzeichnerin. Neben den Fällen bereitet mir es auch große Freude, ihre private Geschichte und Entwicklung weiterzuerzählen.
Wenn man nur ein einziges Genre bedient, könnte sich das Schreiben schneller abnutzen. Schreibt man jedoch in mehrere Genres und wechselt ständig wie ich, bleibt der Stil immer frisch. Aber es stellt natürlich auch eine Herausforderung dar, da die Herangehensweise und auch der Schreibstil anders sind.

4) Ich habe gesehen, dass Du Seminare zum Schreiben erotischer Geschichten veranstaltest. Wie laufen diese in der Regel ab?
Sandra Henke alias Laura Wulff:
Um das zu erfahren, muss man schon ein Seminar besuchen. ;-) Infos findet man hier: http://www.bastei-luebbe-academy.de/dozent-8-8/sandra_henke-3/ 



Grob gesagt, vermittele ich in Gruppenarbeit die Basis, das Handwerk, und erarbeite mit jedem Teilnehmer einzeln eine erotische Kurzgeschichte oder einen erotischen Roman, je nach Kursziel. Sehr intensiv, sehr kreativ und wir alle sind danach euphorisch. Die Teilnehmer bekommen einen regelrechten Kick und verfallen am Ende in einen regelrechten Schreibwahn. Einige konnten ihre Geschichten und Kurzromane sogar schon an Verlage verkaufen. Berichte findet man im Blog der Bastei Lübbe Academy: http://blog.bastei-luebbe-academy.de

5) Kannst du uns kurz erzählen, wie Du selbst zum Schreiben gekommen bist?
Sandra Henke alias Laura Wulff:
Ich habe schon immer geschrieben und bin Schritt für Schritt zum Veröffentlichen gekommen. Dann leckte ich Blut, merkte, dass ich meine Leidenschaft gefunden hatte und arbeitete hart, um nun seit vier Jahrenhauptberuflich als Autorin zu arbeiten.

6) Auf welche Bücher dürfen wir uns in nächster Zeit von dir freuen? Und an was schreibst du gerade?
Sandra Henke alias Laura Wulff:
Im März erscheint (TB: Mira Verlag, eBook: Dotbooks Verlag) nach „Leiden sollst du“ der zweite Band der Zucker-Krimi-Reihe um meinen Kommissar im Rollstuhl und seiner Ehefrau, einer Gerichts- und Phantombildzeichnerin. 
Bild: Mira Verlag
„Nr. 13“ handelt von einer Gruppe Pädophiler, die nach der Entlassung aus der Haft in einem Haus zusammen wohnen, was als privates Sozialprojekt gedacht ist, aber zu viel Ärger bei den Nachbarn, aber auch untereinander führt.
Ebenfalls im Frühjahr erscheinen wird der fünfte und letzte Band meiner Alpha-Reihe um sexy Gestaltwandler und Vampire „Alphadrache“ (U-Line/Ubooks Verlag). Der Drache Liam ist mächtiger als alle anderen Alphas der Dark Defence, einer Allianz aus Werwölfen, Werluchsen, Vampiren und Menschen, was eine Gefahr an sich ist. Aber er spielt auch noch ein falsches Spiel. Die Vampirkämpferin mit Herz Rafaela verliebt sich in ihn, doch sie hat selbst ein Geheimnis, das sie vor Liam, der sich ebenfalls zu ihr hingezogen fühlt, unter allen Umständen verbergen muss.
Bild: Ubooks
7) Einige deiner Bücher erscheinen nun als Neuauflage und zwar als ebooks bei dotbooks. Wie stehst du selbst zum Thema ebook:
Bevorzugst du ebooks inzwischen oder magst du doch eher gedruckte Bücher für`s Regal?
Sandra Henke alias Laura Wulff:
Glücklicherweise gibt es alle meine erotischen und paranormalen Liebesromane, so wie meine Krimis als Taschenbuch und als eBook. Mir ist es wichtig, da jeder Leser selbst entscheiden soll, welches Format ihm mehr liegt.
Wie auch bei den Genres, in denen ich schreibe, mag ich auch in diesem Punkt die vielfältigen Möglichkeiten. Ich bezeichne mich als Cover-Fetischistin, liebe die Haptik von Taschenbüchern und den Anblick im Regal. Manche Romane muss man einfach als Print lesen!

Aber auf Reisen bevorzuge ich meinen eReader, weil der einfach handlicher ist und ich mehr Bücher mitnehmen kann, ohne dass das Volumen zunimmt. Außerdem ist es toll, sich nach Ladenschluss spontan ein Buch herunterladen zu können. 

Vielen Dank für das Interview Sandra!

INTERVIEW Februar 2014 - Nina Behrmann

1) Du bist dieses Jahr bei der Love Letter Convention dabei. Freust du dich auf dieses große Meet & Greet mit Deinen Lesern? Was bedeutet es generell für Dich dabei zu sein?
Ich freue mich schon wahnsinnig auf die LLC! 2013 habe ich meine erste Loveletter besucht und war wahnsinnig beeindruckt von all den Leserinnen und Autorenkollegen. Die Stimmung war sehr herzlich, und selbst ich, als Neuling, wurde wirklich lieb aufgenommen. Das Meet&Greet war dabei eines meiner Highlights auf der Con – als Autor arbeitet man allein Zuhause und hat kaum Kontakt zu Lesern, außer in Mails und über das Internet. Aus dem Grund war es wirklich schön „live“ mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und sich über Bücher, und alles was sonst noch schön ist im Leben, auszutauschen.
Ich bin schon sehr gespannt, welche Leser ich in diesem Jahr im Meet&Greet treffen werde. Ich bin mir aber jetzt schon sicher, dass es auf jeden Fall sehr lustig werden wird!



2) Kannst du uns ein bisschen was über deine Anfänge als Autorin erzählen? Ist Autorin dein Hauptberuf?
Ich schreibe hauptberuflich und übersetze auch, wobei das Schreiben bei mir schon im Vordergrund steht. Angefangen habe ich, wie die meisten anderen Autoren auch: Ich hatte Ideen und Geschichten im Kopf, die einfach raus mussten. Meine ersten „Ergüsse“ waren dabei allerdings eher peinlich als toll ;) Mein allererstes selbst verfasstest Buch war ein Liebesroman, der noch drei Fortsetzungen erhielt. Ich habe die Geschichte damals noch per Hand in Chinakladden geschrieben – letztens bin ich durch Zufall auf die Sachen gestoßen und hab sie gleich wieder verschämt weggepackt – den Stuss, den ich damals verfasst habe, kann man heute niemandem mehr zumuten ;)


3) Du bist eine wahnsinnig vielseitige Autorin und in vielen Genre vertreten. Wie kam es dazu?
Ich probiere gerne Dinge aus und hatte das Glück, dass ich das zu meiner Anfangszeit als Autorin auch machen durfte. Ich schrieb das, was mich auch als Leser interessiert: Urban Fantasy, Erotik mit einer romantischen Geschichte und Thriller, manchmal alles in einem Buch gemischt. Urban Fantasy lese ich immer noch gerne, aber ich habe gemerkt, dass es mich als Autorin doch immer wieder zur romantischen Erotik und den Thrillern zieht.


4) Fällt es dir schwer zwischen den einzelnen Genre zu switchen? Vor allem zwischen einem Erotikroman und einem Thriller, der demnächst von dir erscheinen wird, besteht ja ein größerer Unterschied...
Ehrlich gesagt denke ich, dass erotische Bücher und Thriller sich ähneln. Beide Genre wollen ja die intensivsten Gefühle hervorlocken, die wir haben: Angst und Lust. In beiden Fällen ist man seinen Gefühlen (im besten und schlimmsten Fall ;)) hilflos ausgeliefert, man verspürt Gänsehaut und wird völlig in die Geschichte hinein gezogen.
Ich habe aber gemerkt, dass Thriller mehr Detail-Recherche benötigen als Erotikromane. Für „Märchentod“ habe ich sehr viel über psychische Störungen und die Vorgehensweise der Rechtsmedizin gelesen – danach hatte ich das Gefühl, ich laufe bald selbst Amok *g*



5) Ich habe "Die Schattenseherin" von dir gelesen und fand den Roman toll. Dürfen wir denn auf noch mehr Romane aus der Welt von Caes hoffen?
Ich freue mich sehr, dass die Die Schattenseherin gefallen hat :) Leider ist aber in naher Zukunft keine Fortsetzung zu Caes, Cale und Zoe geplant. Aber vielleicht ändert sich das noch, das kann ich vor dem nächsten Jahr aber nicht sagen.


6) Kannst du uns generell etwas über deine nächsten Projekte verraten?
Im Moment liege ich ja noch in den letzten Zügen zu meinem Thriller „Märchentod“. Ich bin aber bereits in der Planung für ein ganz neues Projekt: Eine New Adult Gay Romance mit dem Titel „Heartstrings“, die vorraussichtlich Januar 2015 in der Romance Edition erscheinen wird. In „Heartstrings“ geht es um einen jungen Musiker, der auf einen etwas seltsamen jungen Mann stößt. Die Begegnung zwischen den beiden wird so einiges im Leben des anderen in Gang setzen. Aber allzu viel möchte ich noch nicht verraten. Auf jeden Fall freue ich mich schon sehr auf die Geschichte der Jungs und auf meine Zusammenarbeit mit der Romance Edition. :D

INTERVIEW Februar 2014 - Tina Folsom

1) Du bist dieses Jahr wieder bei der Loveletter Convention in Deutschland dabei. Freust du dich auf dieses große Meet & Greet mit Deinen Lesern?

Dieses Jahr wird schon das 3. Mal sein, dass ich an der LLC teilnehme, und wie immer freue ich mich schon riesig darauf. Ich habe immer tollen Spaß, Leser kennenzulernen. So eine Gelegenheit habe ich selten, vor allem, weil ich ja nicht zu Lesungen nach Deutschland kommen kann wie andere Autorinnen, die ortsansässig sind.

2) Du stammst ursprünglich aus Deutschland. Was für ein Gefühl ist es für dich Deutschland zu besuchen?

Copyright: bayern.de
Ich stamme aus Bayern und bin immer gerne wieder zuhause, egal wo in Deutschland. Dass ich in Deutschland mit meinen Büchern so erfolgreich bin, hätte ich mir nie träumen lassen, und irgendwie ist mir dir Erfolg in Deutschland wichtiger als der in den USA. Es fühlt sich immer so an, als käme die verirrte Tochter endlich nach Hause.




3) Du bist eine sehr erfolgreiche Selfpublishing-Autorin. Hättest du das am Anfang erwartest? Wie kam es dazu, dass Du im Selfpublishing aktiv geworden bist?

Den Erfolg habe ich mir wirklich nicht erträumt. Manchmal muss ich mich immer noch kneifen, ob ich auch wirklich nicht träume. Ich wollte als Kind schon Schriftstellerin werden, aber das war immer so ein Traum von dem ich dachte, der wird nie wahr. Als ich dann zu schreiben anfing, und endlich auch mal ein Buch fertig bekam, habe ich natürlich versucht, einen Agenten zu finden, aber ohne Erfolg. Zur gleichen Zeit habe ich von Amazon gehört, und dass man dort seine Bücher selbst elektronisch verkaufen kann. Da habe ich einfach meine Zehe mal ins Wasser getaucht und es ausprobiert. Ich hatte ja nichts zu verlieren. Die Verleger standen ja nicht Schlange, um mir mein Buch abzunehmen. Die anfänglichen Verdienste waren minimal, aber irgendwie hat es mir doch Mut gemacht, dass zumindest ein paar Leser meine Bücher mochten und sie kauften. Also habe ich weitergemacht. Mittlerweile habe ich über 50 Bücher in vier Sprachen veröffentlicht und gehöre zu denSelfpublishing-Autoren, die von ihrem Schreiben sehr gut leben können.


4) Ich bin ein großer Fan deiner Scanguards-Romane und habe schon gesehen, dass wir bald Ursulas und Olivers Hochzeit in "Ewiger Biss" lesen dürfen. Über welche Geschichten dürfen wir uns denn bei den Scanguards noch freuen?
Cover Ewiger Biss

Ja, bei Ewiger Biss arbeite ich gerade an der Übersetzung und hoffe, die Novelle (so um die 100 Seiten), bis Mitte März zu veröffentlichen. Mit der Scanguards Serie geht’s auf jeden Fall weiter. Als nächster ist Cain dran, der Vampir, der sein Gedächtnis verloren hat und nicht weiß, wer er ist. Auf Englisch heißt es „Cain’s Identity“. Ich habe vor, das Buch im Herbst oder Winter zu veröffentlichen. Dann will ich vielleicht auch ein Buch über Luther schreiben, den Erschaffer von Eddie. Mal sehen, was mir da so einfällt.




5) Du hast mit Thomas und Eddies Geschichte zum ersten Mal eine Gay Romance geschrieben (zumindest nach meinem Wissen :-) ). Werden wir jetzt mehr von dir in diesem Sub-Genre lesen? Fiel es dir schwerer diese Liebesszenen zu schreiben?


Cover Thomas Entscheidung
Ja, das war mein erster homosexueller Liebesroman. Es wird aber vermutlich auch mein letzter bleiben. Es hat mir viel Spaß gemacht, den Roman zu schreiben, da ich ja gerne von dem männlichen POV schreibe, da mir das besser liegt, aber ich will nicht in ein so kleines Sub-genre reingedrängt werden, da ich ein viel größeres Publikum haben will. Bei Scanguards hat es total reingepasst, und deshalb habe ich es auch geschrieben, und obwohl ich bei Thomas‘ und Eddies Geschichte die besten Rezensionen bekommen habe, war es kommerziell leider nicht ein so großer Erfolg wie meine anderen Scanguards Bücher.


6) Kannst du uns generell etwas über deine nächsten Projekte verraten?

Also, zu Scanguards habe ich ja schon gesprochen. Doch das ist nicht meine einzige Serie. In Kürze kommt der 3. Band der Jenseits des Olymps Serieheraus: Ein Grieche im 7. Himmel. Da geht’s um den Hermes und dass ihm eine Frau seine geflügelten Sandalen gestohlen hat.

Da mir einige deutsche Leser in den Ohren gelegen sind, die Venice VampyrSerie zu übersetzen, habe ich das nun auch angefangen. Die ersten 2 Novellen kommen so Mitte Februar als ein Bündel heraus. Der Titel: Der Clan der Vampire – Venedig 1 & 2. Ich kann nur warnen: die Novellen sind heiß. Wer keinen expliziten Sex mag, soll lieber die Finger davon lassen. Venedig 3 & 4 schaffe ich hoffentlich bis zum April.
Bild: Tina Folsom
Viele kennen vielleicht auch meine neue zeitgenössische Serie „Der Club der ewigen Junggesellen“ noch nicht. Die ersten 2 Bücher sind schon veröffentlicht: Begleiterin für eine Nacht und Begleiterin für tausend Nächte. Der 3. kommt hoffentlich im April oder Mai. Ich arbeite gerade im Englischen daran. Und danach sind noch 7 weitere Bücher geplant (alle mit verschiedenen Helden).

Und wer weiß, was mir sonst noch alles einfällt. Wer auf dem Laufenden gehalten werden will, kann einfach meinen deutschen Newsletter abonnieren: http://tinawritesromance.com/deutsch


INTERVIEW Februar 2014 - Stefanie Ross 

1) Wir haben uns zum 1. Mal bei der LLC 2012 getroffen, wo du (aus meiner Sicht völlig unbegründet) ein bisschen nervös warst, weil du zum 1. Mal aus deinem Buch "Luc" vorgelesen hast. Wie ist es inzwischen für dich, wenn du an die kommende LLC und die Lesungen denkst? 

Auf die LLC freue ich mich wahnsinnig. Der direkte Kontakt zu den Lesern und auch das Veranstaltungen wie das Spiel „Stadt, Land, Kuss“ sind absolute Höhepunkte. Bei dem Spiel kamen wir in den letzten Jahren aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Ich sage nur „Flugzeug-Toilette“ als romantischer Ort oder „Radieschen“ als Kosenamen … Dabei sind Kontakte entstanden, die noch heute anhalten. Daher: viele Grüße an unser Team aus den Vorjahren wir sehen uns !!! 

Ich liebe auch die Gespräche mit meinen Lesern. Es ist spannend, zu hören, wie unterschiedlich meine Jungs und die Geschichten wirken und ankommen. Schreiben ist ja sonst ein ziemlich einsamer Job, daher sind mir solche Gelegenheiten zum direkten Austausch sehr wichtig. 

Bei der LLC 2013 war ein persönlicher Höhepunkt für mich zum Beispiel eine Diskussion mit einer Leserin (winke zu Eva) über Luc und Jay. Meine Charaktere sind ja nicht ganz einfach, sondern manchmal möchte man sie schütteln, aber wenn sich dann herausstellt, dass die Jungs exakt so angekommen sind, wie man es beabsichtigt hat, dann ist es ein tolles Gefühl. 

Was jedoch die Lesungen angeht, so hat sich trotz aller liebgemeinten und beruhigenden Worte bei mir immer noch nichts geändert: Nervosität pur bis hin zu Fluchtgedanken, die jedoch bisher immer erfolgreich vereitelt wurden. Da nächste Woche wieder eine droht, schicke ich dir das Interview lieber heute noch zurück, ehe ich auswandere.
 

Auf die LLC 2014 bin ich nicht nur wegen der neuen Location sondern auch der Vielzahl der eingeladenen Autorinnen und der geplanten Signieraktion sehr gespannt. Ich hoffe, dass es den Veranstaltern gelingt, die bisherige familiäre Atmosphäre zu bewahren – habe da aber Vertrauen zu Kris und ihrem Team! 

2) Du bist gut mit Michelle Raven befreundet. Darf man fragen, wie ihr Euch kennengelernt habt? 

Erstmals ‚getroffen’ haben wir uns in einem Internetforum („Isoldes romantisches Bücherforum“), damals dem einzigen, in dem man sich über Romantic Thrill – Bücher austauschen konnte. 
Bild: Michelle Raven & Stefanie Ross, FBM 13
Ich fand es spannend, dass eine deutsche Autorin den Sprung in das Genre gewagt hatte und hatte mir das Buch natürlich gekauft. Allerdings hatte ich dann beim Lesen doch ein bisschen was zu meckern und da wir uns ja aus dem Forum kannten, habe ich dies per Mail auch ganz offen und direkt getan. Ehe ich mich versah, wurde ich zur Testleserin ihrer nächsten Bücher und es entstand im Laufe der Zeit eine Freundschaft. 


3) Wie kam dir die Buchidee zu den DeGrasse Brüdern und vor allem die Ideen zu diesen doch sehr unterschiedlichen Charakteren? 

Antje Rettig vom Sieben-Verlag kannte den ersten Band der LKA/SEAL-Serie und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, einen SEAL-Roman als Romantic Thrill zu schreiben. Die Frage war noch gar nicht ganz gestellt, da stand Luc mit seiner Geschichte schon vor mir und ich brauchte über die Antwort nicht nachzudenken. 


Für mich war es spannend, zu sehen, ob ich außer Thrillern (dazu unten noch mehr) auch einen echten Romantic Thrill schreiben konnte. Der Plot sprengte dann aber wieder einmal jede Seitenvorgabe, sodass ich das recht dick geratene Manuskript LYX anbot. Da Verlage Serienkonzepte bevorzugen, war mein erster Gedanke, dass es in den Nachfolgebänden um die Teammitglieder gehen könnte. Da hatte ich aber die Rechnung ohne Jay gemacht. Einmal aufgetaucht, ging er mir nicht mehr aus dem Kopf und ich habe mir die restlichen Familienmitglieder mal genauer angesehen. Gerade die Unterschiede (bei allen Gemeinsamkeiten) der Brüder haben mich dann überzeugt, diesen Weg einzuschlagen. 
Witzigerweise hatte Jay zu dem Zeitpunkt auch schon die Programmleiterin von LYX fest am Haken: Sie wäre zwar auch mit Scotts Geschichte zufrieden gewesen, wollte aber noch lieber etwas über Jay lesen. Später war sie dann allerdings empört, was der Arme alles durchmachen musste. Hey, er hat doch überlebt … ;-)

 






4) Die Novelle "Scott" (Mai 2014) und die Geschichte von "Dom" (Juni 14) sind die nächsten Bände die von dir erscheinen. Ist damit die DeGrasse-Reihe beendet oder gibt es ein Spin-Off? 

Oh weh, da guckt nun aber jemand böse, weil du einen Bruder vergessen hast: Der fünfte und eigentlich letzte Band gehört ‚Phil’, dem Mystery Man unter den DeGrasse-Brüdern, der nächstes Jahr im Frühjahr erscheinen soll. Wenn Scotts Novelle erfolgreich ist, sind aber auch noch zwei weitere Novellen über Männer geplant, die vehement ihre eigene Geschichte fordern. 
Bild: Egmont Lyx
Vor allem die letzte Novelle liegt mir sehr am Herzen und stellt so etwas wie den Abschluss der Serie da, weil es wieder direkt zurück an den Anfang geht. Mehr wird aber noch nicht verraten. Die werde ich auf jeden Fall demnächst schreiben. Ich bin gespannt, ob jemand darauf kommt, um wen es da gehen wird! Wenn sich die Novellen insgesamt gut als ebooks verkaufen, ist auch eine Veröffentlichung der drei ‚Kurz’geschichten als Taschenbuch möglich. 

‚Kurz’geschichten deshalb, weil die Jungs sich irgendwie nie an die geplante Seitenzahl halten ;-). Das war’s dann eigentlich mit den DeGrasse. Aktuell habe ich zwei Ideen für neue Serien und bei einer davon wären sie dann doch wieder vertreten, wenn natürlich auch nicht in der Hauptrolle, sondern nur ganz am Rande. Ich befürchte, dass sich auch bei dem anderen Konzept der eine oder andere Bruder durch die Hintertür hereinschleichen könnte. Aber im Mittelpunkt werden sie dann (leider) nicht mehr stehen. Da gibt es einen klaren Schnitt – jedenfalls ist dieser geplant.

5) Im November ist Zerberus - Unsichtbare Gefahr (LKA/SEAL-Serie) bei Egmont Lyx erschienen. Kannst du uns verraten, wann hier ein neues Band rund um Dirk, Sven und Mark erscheint? Auf was dürfen wir uns freuen und wer steht im Mittelpunkt deines neuen Bandes? 
Bild: Egmont Lyx

Der nächste Band erscheint Ende des Jahres und im Mittelpunkt steht der deutsche Agent Stephan Reimers. Nachdem er in Zerberus schon seine Karriere aufs Spiel gesetzt hat, konnte ich ihn nicht einfach in der Luft hängen lassen. Obwohl der überzeugte Einzelgänger es am Liebsten alleine mit einem Drogenring aufnehmen würde, kommt er ohne die Hilfe von Dirk und Sven nicht aus. Dass er gleichzeitig auch noch eine Frau trifft, die sein Leben auf den Kopf stellt, stürzt ihn dann endgültig ins Gefühlschaos – und das mitten während eines riskanten Undercover Jobs. Das muss ja schief gehen … 

Daneben wird in dem Band aber auch Marks Familiengeschichte zum Abschluss gebracht und das ausgerechnet in Afghanistan. Durch den Cross Over zwischen den beiden Serien, wissen aufmerksame Leser vermutlich schon, dass seine Familie noch nicht ganz vollständig ist und wer Jay aufmerksam gelesen hat, weiß (leider) auch schon, wer die Frau an Stephans Seite sein wird.

6) In Zerberus konzentrierst du dich mehr auf den Spannungsfaktor (und ein bisschen weniger auf den Romantik). Wieso hast du dich so entschieden?

Diese Serie entstand zeitlich vor den DeGrasse-Büchern, sodass ich eigentlichaus der Thriller-Ecke komme. Nun war ich aber schon immer der Meinung, dass meine Jungs einen gewissen Ausgleich im Privatleben brauchen, wenn ich sie schon beruflich durch die Hölle schicke. 

Es gab daher in Zerberus auch die Liebesgeschichte zwischen Mark und Laura, allerdings von stark untergeordneter Bedeutung, weil der Fall selbst schon ziemlich komplex war und es auch reichlich Action gab. Da fehlte für noch mehr Gefühl einfach der Platz. Nachdem LYX die LKA/SEAL-Serie aber mit dem Label „Romantic Thrill“, statt wie ursprünglich angedacht „Thriller“ auf den Markt bringen wollte, habe ich doch noch einige Seiten mehr „Gefühlsszenen“ geschrieben. 

Im nächsten Band gibt es zwischen Stephan und …, ups wird noch nicht verraten ;-), auch noch einmal deutlich mehr Romantic als in Zerberus. Die DeGrasse-Serie war hingegen von vorneherein als Romantic Thrill geplant.

Vielen Dank, liebe Steffi für die ausführliche Beantwortung der Fragen!


INTERVIEW Januar 2014 - SAMANTHA YOUNG

Quelle: http://www.samanthayoungbooks.com/p/about-me.html

1) Are you looking forward to meeting your German fans? Have you ever been to Germany before?
Freust du dich, deine deutschen Fans zu treffen? Warst du schon mal in Deutschland?

I’ve never been to Germany before! I’m excited to visit, and I can’t wait to meet my German readers. They’ve been so amazingly supportive of my books.

Nein, ich war noch nie in Deutschland. Aber ich freue mich sehr über den Besuch und über das Treffen mit meinem deutschen Lesern Sie sind so begeistert von meinen Büchern!

2) I’ve loved your books “Dublin Street” and “London Road” and I’m looking forward to your new book “Jamaica Lane”. How did you get the ideas for your books? 
2) Ich mag deine Bücher Dublin Street und London Road sehr gerne und freue mich sehr auf dein neues Buch Jamaica Lane. Woher bekommst du die Ideen für deine Bücher her?

I lived in Edinburgh for a few years so I know the city well. It really is the backbone of the series. The characters, and their individual stories, are all inspired by a mix of real people, my imagination and music. I listen to music when I’m searching for inspiration. Readers can discover the music from this series by following this link— http://www.ondublinstreet.com/p/blog-page.html

Ich habe einige Jahre in Edinburgh gelebt und kenne daher die Stadt sehr gut. Die Stadt ist wirklich die Basis der Serie. Die Charaktere und ihre individuellen Geschichten sind alle aus einem Mix aus realen Personen, meiner Fantasie und Musik entstanden. Ich höre nämlich Musik, wenn ich auf der Suche nach Inspiration bin. Leser können die Musik, die ich mir beim Schreiben der Serie angehört habe, hier anhören: http://www.ondublinstreet.com/p/blog-page.html

3) The female protagonists in your books have often had a lot of problems in the past like the loss of their family (Dublin Street) or the failure of their relationship (Charley and Jack in “Into the deep”). Why did you decide to set up the stories like that? Will it be the other way around in one of your future books with the male protagonist with a difficult past?
3) Die weiblichen Protagnisten deiner Bücher habe oft eine schwierige Vergangenheit zu verarbeiten, z.B. den Verlust ihrer Familie (Dublin Street) oder das Scheitern ihrer Beziehung & der gleichzeitige Verlust ihrer großen Liebe (Charley und Jack). Warum hast du die Geschichten so aufgebaut? Wird sich das in einem deiner nächsten Bücher ändern und der männliche Protagonist hat eine schwierige Vergangenheit?

For a long time the genre was heavily focused on heroines saving damaged heroes. I wanted to flip that on its side and create a heroine (Joss from Dublin Street) that was the one in need of saving. Loss, regret, mistakes of the young—these are all big themes in life and everyone has experienced one or more of them in their own lives. I want to write stories people can relate to and heroines who are vulnerable but strong. Moreover, the Dublin Street series isn’t just about the romance and love between two people, it’s about the love of family and how it can take a family to save you and put you back together again. As for writing books with a male protagonist with a difficult past, readers will discover one such story in my hero Nate in the upcoming release Jamaica Lane.

Lange Zeit gab es sehr viele Bücher über Heldinnen, die einen armen gequälten Helden retten müssen. Ich wollte es genau andersherum machen und habe so eine Heldin kreiert (Joss von Dublin Street), die selbst gerettet werden muss. Verlust, Bedauern, Verlust von Kindern - das sind alles wichtige Themen im Leben und jeder hat das ein oder andere davon schon mal am eigenen Leib erfahren. Ich möchte Geschichten schreiben, in denen sich die Leser wiederfinden und Heldinnen kreieren, die beides sind: verletzlich aber gleichzeitig auch stark. Außerdem geht es in der Dublin Street-Serie nicht nur um Liebe und Romantik; es geht auch um die Liebe innerhalb einer Familie und wie diese Liebe einem helfen und auf den richtigen Weg führen kann. Um noch mal auf Bücher mit einem männlichen Protagonisten zurück zu kommen, der eine schwierige Zeit hinter sich hat: Die Leser werden so eine Story mit meinem Helden Nate in meinem nächsten Buch Jamaica Lane lesen können (erscheint auf Deutsch am 10.03.2014).
Bild: Ullstein Verlage
4) Can you tell us something about your current projects? What are you writing at the moment?
4) Kannst du uns etwas zu deinem/n aktuellen Projekt(en) erzählen? An was schreibst du im Moment?

I’m currently writing Fall From India Place (Dublin Street#4) and Out of the Shallows (Into the Deep #2).

Ich schreibe gerade am 4. Teil der Dublin Street-Serie (Fall From India Place) und am zweiten Teil der Into the Deep-Reihe Out of the Shallows.

5) Can you tell us something about your prospective writing projects? Who will we read about in the future?
5) Kannst du uns etwas über deine zukünftigen Projekte erzählen? Über wen werden wir demnächst etwas lesen?

I have some new projects sitting in the wings for when I complete the series I’m writing at present. I’ll keep readers updated as I begin working on the new books.

Ich habe ein paar Ideen für neue Projekte im Kopf; die ich in Erwägung ziehe, sobald ich die Serien, die ich im Moment schreibe, beendet habe. Ich werde die Leser informieren, sobald ich anfange, an neuen Büchern zu schreiben!

Interview Januar 2014 - Abbi Glines

Die deutschen Antworten habe ich nach bestem Wissen übersetzt!

Quelle: www.abbiglines.com/

1) Does it make you happy that your books are so successful in Germany? Did you expect it?
Bist du glücklich, dass deine Bücher in Deutschland so gut ankommen? Hättest du das erwartet?

I am amazed that my books have done so well in Germany. I never imagined that readers in Germany would enjoy my stories. When I signed my first contract with Piper I worried that no one in Germany would want to read a book set in the southern United States.

Ich freue mich und bin etwas erstaunt, dass meine Bücher so gut in Deutschland ankommen. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass den deutschen Leser meine Stories gefallen könnten. Als ich meinen ersten Vertrag mit Piper unterschrieben habe, war ich wirklich besorgt, dass niemand in Deutschland Bücher lesen möchte, deren Schauplatz die südlichen USA sind.

2) Have you ever been to Germany before? What do you associate with Germany?
Warst du schon mal in Deutschland? Was verbindest du mit Deutschland?

I have never been Germany before. The first things I think of when I think of Germany are beer and bratwurst. I've had German beers before and they are so much better than anything in the States. And Bratwurst... I love Bratwurst. Other than those two things I associate Germany with Cornelia Funke. I am a fan of her Inkheart Trilogy.

Nein, ich war noch nie in Deutschland. Das erste, was mir einfällt, wenn ich an Deutschland denke, sind Bier und Bratwurst. Ich habe schon früher deutsches Bier getrunken und es ist viel besser als alles, was man in den Staaten trinken kann. Und Bratwurst...ich liebe Bratwurst. Außer diesen beiden Sachen, assoziiere ich noch Cornelia Funke mit Deutschland. Ich liebe ihre Tintenherz-Triologie!

3) Are you looking forward to your visit in Germany? Will you also do a bit of sightseeing in Berlin?
3) Freust du dich auf deinen Deutschlandbesuch? Wirst du dir auch ein bisschen Berlin anschauen?

Yes! I am very excited about my visit. I hope to see as much of Berlin as I can.

Ja, ich freue mich total über meinen Deutschland-Besuch! Ich hoffe so viel wie möglich in Berlin besichtigen zu können.

4) Can you tell us in a few words about your beginnings as an author? Do you still have another job or do you write full-time?
4) Kannst du uns kurz etwas über deine Anfänge als Autor erzählen? Ist Autorin dein Hauptberuf?

I have always said that I wanted to write a book. Life was busy and I have three kids. It wasn't easy to find time to write. Four years ago for Christmas my husband surprised me with a laptop (Macbook) and told me to "write that book".  It took me two months to write my first book. I was terrified to publish it because no one had ever read my stories before. I wrote several more after that first one and slowly my books started to spread. Readers began talking about them and more people began reading them. Writing is my full time job. I spend 8-10 hours a day writing, interacting with readers on Facebook and Twitter, and traveling to signings. I love what I do and I am thankful I get to do it.

Ich habe immer gesagt, dass ich mal ein Buch schreiben möchte. Doch ich hatte oft viel Stress, zudem habe ich 3 Kinder. Da war es nicht leicht, Zeit zum Schreiben zu finden. Vor 4 Jahren überraschte mich mein Mann zu Weihnachten mit einem Laptop und sagte mir, ich soll endlich "dieses Buch" schreiben. Es hat 2 Monate gedauert, das Manuskript zu schreiben. Ich hatte wirklich Angst, es zu veröffentlichen, weil niemand zuvor etwas von mir gelesen hatte. Ich schrieb noch mehr Bücher und langsam begannen meine Bücher Anhänger zu finden. Die Leser begannen über meine Bücher zu sprechen und so habe ich wieder neue Leser dazugewonnen. Zu Schreiben ist mein Full-Time Job. Ich verbringe 8-10 Stunden mit Schreiben, mit Lesern auf Facebook und Twitter zu kommunizieren und zu Signierstunden zu fahren. Ich liebe das und ich bin dankbar, dass ich das machen kann. 


5) Here in Germany your readers love your YA romances. Do you also write in other genres or do you plan to do so someday?

5) Wir in Deutschland lieben deine Jugendbücher. Schreibst du auch Bücher, die andere Genres bedienen oder planst du es?

Right now I enjoy writing romances. I will always write Young Adult and New Adult romance but I may venture into adult romances one day.


Ich Moment genieße ich es, Liebesromane zu schreiben. Ich werde immer Jugendromane und "New Adult"-Romane schreiben, doch irgendwann werde ich vielleicht mal einen Liebesroman für Erwachsene schreiben.



Thank you for answering the questions. I´m really happy to see you at the LLC!
Danke für das Beantworten der Fragen. Ich freue mich sehr, dich auf der LLC zu treffen!

You're very welcome and I look forward to my visit!

Gern geschehen. Ich freue mich auf meinen Besuch!


Interview Dezember 2013 - Marina Schuster, Autorin von Küss mich Santa

Bild: Marina Schuster

Hallo Marina, ich freue mich sehr, dass ich Dir ein paar Fragen über Dich und Deinen weihnachtlichen Liebesroman „Küss mich Santa“ stellen darf.

1.  Es wäre toll, wenn Du dich kurz vorstellen kannst. Was machst/arbeitest Du, wenn Du nicht schriftstellerisch unterwegs bist?

Marina:
Ich bin Jahrgang 1962, also nicht mehr ganz taufrisch ;), habe zwei erwachsene Kinder und wohne zusammen mit meinem Lebensgefährten und unseren zwei Hunden in einem kleineren Ort im Rhein­Main­Gebiet. Neben meiner Arbeit im öffentlichen Dienst und meiner Familie versuche ich, genügend Zeit für meine Hobbys zu finden. Das ist in erster Linie natürlich das Schreiben, aber ich lese auch sehr viel, male ab und zu und beschäftige mich mit digitalem Design, z.B. dem Erstellen meiner Buchcover.


2.  Wie kamst Du ursprünglich zum Schreiben? War das schon immer ein Wunsch von dir?

Marina:
Ich bekam mit etwa 13 Jahren eine Schreibmaschine zum Geburtstag geschenkt. Zusammen mit meiner lebhaften Fantasie und meiner Leidenschaft fürs Lesen war das Schreiben eigener Geschichten quasi vorprogrammiert. Natürlich waren diese „Machwerke“ mehr schlecht als recht, aber ich tauschte sie immer mit einer Freundin aus, die ebenfalls schrieb, und wir hatten dabei eine Menge Spaß. 
Durch Beruf und Familie habe ich dann das Schreiben aus den Augen verloren, wenn ich allerdings nach meinen Lebenszielen gefragt wurde, habe ich stets gesagt: „Wenn ich mal viel Zeit habe, möchte ich ein Buch schreiben“.

Diesen Traum habe ich mir inzwischen erfüllt, seit 2011 verbringe ich einen großen Teil meiner Freizeit mit dem Schreiben. Nach kostenlosen Veröffentlichungen auf einer Online­ Plattform habe ich mich aufgrund der großen, positiven Resonanz vor etwa vier Monaten entschlossen, einige meine Bücher in den Verkauf zu geben.


3.  Wie kam dir die Idee zu „Küss mich Santa“?


Marina:
Ich hatte letztes Jahr einen Adventskalender für meinen Blog geplant, jeden Tag ein Kapitel einer weihnachtlichen Liebesgeschichte. Da ich im Laufe meines Berufslebens einige Firmen­Weihnachtsfeiern erlebt habe, gab es da natürlich genug Material. 
Was Alkohol bei diesen Gelegenheiten anrichten kann, ist ja allgemein bekannt, und so war es nicht schwer, ein entsprechendes Szenario zu entwerfen. Ich habe mir noch einen Ort ausgesucht (Milwaukee), recherchiert, welche weihnachtlichen Veranstaltungen es dort und im Umkreis gibt, und der Rest hat sich dann während des Schreibens entwickelt. Der Adventskalender kam sehr gut an, und so habe ich mich dann entschieden, die Geschichte
als Buch herauszubringen.

4.  Ich habe das Buch nun zu Ende gelesen und es hat mir super gefallen. Denkst Du darüber nach noch ein weihnachtliches Buch zu schreiben?

Marina:
Voraussichtlich wird es nächstes Jahr wieder eine Weihnachtsgeschichte geben. Ich habe bereits mehrere Ideen im Kopf, mal sehen, was sich daraus ergibt.

5.  Ich habe gesehen, dass es noch zwei Bücher über die McDermotts von dir gibt. Erzählst Du uns kurz etwas über die Serie? Wird es hier noch weitere Bücher geben?

Marina:
Die Buchreihe der McDermotts handelt von einer Familie im südlichen Texas, deren ledige Mitglieder alle nacheinander unter die Haube gebracht werden sollen. Dafür sorgen in erster Linie zwei liebenswerte, ältere Damen mit teilweise skurrilen Ideen, gegen die selbst der härteste Cowboy keine Chance hat.
Band 3 der Serie wird voraussichtlich Mitte Januar erscheinen, Band 4 muss noch überarbeitet werden, der fünfte Teil ist fast fertig, und die Grundidee für einen sechsten Band habe ich bereits entworfen. Ob es danach noch weitere Fortsetzungen geben wird, weiß ich nicht, das hängt natürlich auch sehr stark vom Wunsch der Leser ab.

6.  Woran schreibst du gerade?


Marina:
Zur Zeit bin ich mit mehreren Dingen beschäftigt. Band 3 der McDermott­Reihe ist in Überarbeitung, am fünften Teil schreibe ich aktiv. Außerdem habe ich noch einige Ideen für einzelne Bücher im Kopf, wann diese konkrete Formen annehmen, weiß ich allerdings noch nicht.

Vielen Dank für das Beantworten der Fragen liebe Marina!


Interview November 2013 - Emily Bold

Hallo Emily, ich freue mich sehr, dass ich Dir ein paar Fragen über Dich und Deine tollen Bücher stellen darf.

1. Es wäre toll, wenn Du uns kurz etwas über Dich erzählen könntest. Ist Autorin Dein Hauptberuf? Wie kamst Du ursprünglich zum Schreiben?

Ich bin eigentlich gelernte Chemielaborantin. Lesen war für mich schon immer meine größte Leidenschaft - und der Gedanke, mich einmal selbst an einen Roman zu probieren, setzte sich irgendwann in meinem Kopf fest. Während meiner Elternzeit fing ich dann mit dem Skript zu „Gefährliche Intrigen“ an ... heute verdiene ich ausschließlich mit dem Schreiben mein Geld.

2. Du verlegst und veröffentlichst deine Bücher selbst. Warum hast du dich dazu entschieden
und wo siehst du die Vor- und Nachteile des Selfpublishing?

Die Entscheidung, meine Bücher selbst zu verlegen, haben mir damals die Verlage abgenommen. Keiner wollte einen historischen Liebesroman von einer deutschen Autorin, denn es gab (und gibt ) ja die „Großen“ amerikanischen Namen. 

Aus heutiger Sicht, hätte es nicht besser laufen können. Ich habe die Freiheit, alles zu tun, aber nichts zu müssen. Natürlich ist das mit sehr viel Arbeit verbunden, aber das ist es definitiv wert.
Was ich mir wünschen würde, wäre mehr Zeit zum Schreiben - denn gerade weil ich vieles selbst mache (Werbung, Cover, Formatierung usw.) fehlt eben die Zeit für das Eigentliche: meine Bücher.

3. Du bist eine sehr vielseitige Autorin und schreibst neben Romantic Fantasy auch viele Historicals. Hast ein Lieblingsgenre und fällt es dir leicht zwischen Genres zu wechseln beim Schreiben?


Ich fühle mich im Bereich der Historicals wohl. Ich mag die Zeit, in der die Romane spielen. Ritterliches Verhalten, Ehre, Rache, das Umwerben von Frauen ... das alles konnte mich schon seit jeher als Leserin fesseln, da lag es nahe, in diesem Genre zu schreiben. Der Wechsel zu The Curse und damit in den Bereich der Romantic Fantasy fiel mir sehr leicht, weil ich auch hier historische Aspekte einbringen konnte. 



Bild: Historische Bücher von Emily, http://emilybold.de/buecher/
4. Was liest du selbst gerne?

Oh, da gibt es jede Menge: Neben den erwähnten Historicals lese ich sehr vielschichtig - angefangen bei Karin Slaughter, Henning Mankell und Dan Brown bis hin zu Terry Pratchett, Diana Gabaldon, ab und zu Stephen King und sehr gerne auch Iny Loentz. Kurz: kreuz und quer! Nur ChickLit ist nicht mein Fall.

Ich liebe die Geschichte von Sam und Payton. Gerade ist der finale 3. Teil „Das Vermächtnis“ erschienen.

5. Wie kam dir die Idee zu Sam und Paytons Geschichte?


Die Idee zu „The Curse“ kam mir bereits während meiner Flitterwochen in Schottland - lange bevor ich überhaupt mit dem Schreiben angefangen hatte. Ich stand auf der Spitze des Glenfinnan Monuments, träumte so vor mich und habe die unglaubliche Schönheit Schottlands genossen.
In mir lief ein regelrechter Film ab: ein junges Mädchen, das sich in einen unsterblichen Schotten verliebt. Abends habe ich mir dazu ein paar Notizen gemacht, die Idee aber erst viele Jahre später wieder aufgegriffen.Im Buch habe ich viele meiner eigenen Erlebnisse in Schottland verarbeitet und die meisten Schauplätze selbst besucht. 





6. Fällt es dir schwer „Abschied“ von den beiden zu nehmen?

Absolut! Es ist eigenartig. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass man Figuren, die im eigenen Kopf entstanden sind, vermissen könnte - und doch ist es so. Trotzdem wollte ich Payton und Sam nicht noch mehr zumuten, die Beiden haben wirklich genug durchgemacht.
 

7. Kannst du dir eine Art Spin-Off Serie vorstellen, bei der eine der Nebenfiguren im Mittelpunkt steht?
Ah, hat sich da jemand in Sean verguckt? Darauf wurde ich schon oft angesprochen, aber ob es jemals ein Spin-Off geben wird, kann ich Dir heute noch nicht sagen. Wenn mich allerdings die Sehnsucht nach Schottland überkommt, wären ein paar Shortstories durchaus denkbar.

Ich hatte das Glück dich beim Meet & Greet auf der Frankfurter Buchmesse persönlich zu treffen. Du und auch die anderen 6 Autorinnen habt Euch genauso sehr auf das Meet & Greet gefreut wie wir Leser, hatte ich den Eindruck.

9. Wie war es für dich, deine Leser persönlich zu treffen?


Ich bin jedes Mal furchtbar aufgeregt vor lauter Freude. Ich werde mich vermutlich nie daran gewöhnen, dass die vielen Leute kommen, um sich mit mir über meine Bücher auszutauschen! Das ist verrückt! Verrückt und großartig! Ich finde es schön zu wissen, wer meine Bücher liest, zu hören, ob ich sie auf Gefühlsebene mit meinen Worten erreicht habe. An diesem Feedback kann ich wachsen.


Meet & Greet mit u.a. Emily Bold auf der Frankfurter Buchmesse 2013


10. Wie wichtig ist für dich das (persönliche) Feedback deiner Leser bei z.B. solchen Meet & Greets?

Bild: Emily und ich :-)
Das finde ich absolut wichtig. Mit diesen direkten Rückmeldungen kann man sich als Autorin weiterentwickeln, Neues lernen und den Lesern noch näher kommen. Diese innige Verbindung finde ich besonders toll.




11. Was war dein spannendstes Erlebnis auf der diesjährigen Buchmesse (abgesehen vom Meet & Greet)? :-)
 

Bild: Hugh Howey, Quelle: hughhowey.com
Ein Interviewtermin auf der Agora am „Authors Walk of Fame“. Kurz vor Beginn der Veranstaltung habe ich mich mit den Verantwortlichen getroffen, die mir meinen „Mitstreiter“ vorstellten. Ich bin beinah umgefallen: es war Hugh Howey, der Senkrechtstarter in den USA mit seiner „Wool-series“.

Wir waren gute zwei Stunden unterwegs, als dann auch noch das Filmteam von Arte kam … Das hatte was von Promi-Stress ;) Das war ein spannender Tag, aber nicht zu vergleichen mit der positiven Energie, die ich aus dem Meet&Greet mitgenommen habe.


Vielen lieben Dank Emily, dass Du dir Zeit für das Interview genommen hast!

Ich hoffe, dass Interview hat Euch Spaß gemacht zu lesen!
 




Interview August 2013 - Melanie Hinz

Ich freue mich sehr, dass sich Melanie Hinz, die Autorin der erotischen Liebesromane wie "Nie genug" und "Durch den Sommerregen" bereit erklärt hat, mir ein paar Fragen zu beantworten :-)

Hallo Melanie, ich freue mich sehr, dass ich Dir ein paar Fragen über Dich und Deine tollen Bücher stellen darf.

1. Es wäre toll, wenn Du uns kurz etwas über Dich erzählen könntest. Ist Autorin Dein Hauptberuf? Wie kamst Du zum Schreiben?

Melanie:
Als leidenschaftliche Leserin war das Schreiben für mich eigentlich schon immer etwas Naheliegendes. Intensiv habe ich mich schließlich damit befasst, als ich in Elternzeit war und einen Ausgleich zu diesem Alltag brauchte.
Seit einem Jahr ist das Schreiben tatsächlich mein Hauptberuf. Bis zu dem Zeitpunkt schien das nur wie ein weit entfernter Traum, von dem ich heute noch nicht glauben kann, dass er wahr geworden ist.


2. Hast du Testleser(innen), z.B. enge Freunde etc., die Dir Feedback zu Deinen Romanen geben?

Melanie:
Freunde und Familie sind schlechte Testleser, weil sie einfach nicht objektiv sind. So sehr sie sich auch bemühen.
Feste Testleser habe ich nicht so richtig. Man tauscht sich schon mal mit anderen Autoren aus, zu denen man einen guten Kontakt hat und denen man vertraut, aber ich halte das immer sehr begrenzt, da ich meine „Babys“ nur ungern vor Veröffentlichung aus der Hand gebe.


3. Woher nimmst du die Inspiration für deine Romane?

Melanie:
Die Handlung aus dem normalen Leben, das sehr viel zu bieten hat, wenn man nur richtig hinschaut und zuhört.
Für „meine“ Männer ist das Internet eine prima Inspirationsquelle. :D



Bild: Melanie Hinz
4. Liebe Melanie, „Nie genug“ beschreibt die wunderschöne Liebesgeschichte zwischen der kurvigen Emma und Sam. Viele Leser fanden es toll, dass du dich für eine Heldin entschieden hast, die nicht wie ein Model aussieht und perfekt ist. Wie kam dir diese Idee?

Melanie:
Emma ist in einem Moment entstanden, als ich drei angefangene Manuskripte hintereinander abbrechen musste, weil es einfach nicht weiterging. Ich habe zu kompliziert gedacht und mich zu sehr verstrickt, also wollte ich als Ablenkung eine Heldin, die greifbar ist, mit normalen Problemen und Unsicherheiten. Dann kam Sam und wurde zu einem Selbstläufer, der schon nach wenigen Seiten zu unwiderstehlich war, um ihn wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen.


5. Deine Romane sind oft sehr erotisch. Überlegst du, auch mal in einem anderen Genre aktiv zu werden?

Melanie:
Natürlich. In letzter Zeit immer öfter. Irgendwann wird das sicher auch passieren, was aber nicht heißt, dass ich den erotischen Romanzen deswegen abschwöre.


6. Könntest du dir auch vorstellen, einen homoerotischen Roman zu schreiben?

Melanie:
Nicht wirklich. In „Unerwartet“ hatte ich ja nur einen klitzekleinen homoerotischen Ansatz drin, der für mich schon eine echte Herausforderung war. Ich bin an dem Thema einfach nicht nah genug dran, um es nachvollziehbar schreiben zu können.


7. Wirst du nächstes Jahr (als Besucher oder sogar als Autor) an der Love Letter Convention teilzunehmen?

Melanie:
Wenn nichts dazwischen kommt, dann werde ich auf jeden Fall wieder als Besucher dabei sein. Als Autor halte ich doch für sehr unwahrscheinlich.



8. Kannst Du uns schon etwas über Deine nächsten Projekte verraten? Arbeitest Du wieder an einem erotischen Roman? Kannst du uns schon etwas zum Inhalt verraten?

Melanie:
Der nächste Roman wird ein Nachfolger (keine Fortsetzung!) von „Unerwartet“. Es gibt in meinem Charakteren-Pool noch eine Dame, die unbedingt ein Happy End verdient hat.


Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!


Ihr seid neugierig auf Melanies Bücher geworden? Hier gibt`s eine Auflistung aller Bücher von Melanie mit Link zu meinen Rezensionen.

Durch den Sommerregen (zur Rezi):
Vorbelastet durch eine missglückte Ehe, für die sie sich die Schuld gibt, will Helena einfach nicht glauben, dass sie etwas anderes als Gift für einen Mann sein kann. Dennoch schafft sie es nicht, 
sich langfristig von Gabriel, dem Neuzugang im Tattoo Studio gegenüber ihrer Wohnung, fernzuhalten.
Auch Gabriel ist geprägt durch ein Ereignis in seiner Vergangenheit, doch er hat für sich Wege gefunden, damit zu leben. Für ihn gibt es keinen Zweifel, dass Helena die Frau für ihn ist. Jetzt muss er nur noch sie überzeugen, dass er der richtige Mann ist und die Vergangenheit nicht über die Zukunft bestimmen darf. 


Ungeplant (zur Rezi)
Melina und Sven kennen sich schon fast ihr ganzes Leben. So klar, wie ihre Gefühle füreinander sind, so unsicher sind sie über den Stand ihrer Beziehung. Svens einjährige Australienreise soll beiden den nötigen Abstand geben, um sich selbst außerhalb dieser Beziehung neu kennen zu lernen. Schnell wird klar, dass sie nicht mehr ohne den jeweils Anderen können. Als Sven wegen einem Jobangebot seinen Auslandsaufenthalt
vorzeitig abbricht, ist bei Melina jedoch nichts mehr so, wie es einmal war. Mit völlig neuen Tatsachen konfrontiert, müssen die beiden ihre ohnehin schwierige Beziehung wieder neu definieren. Finden sie endlich einen Weg für eine gemeinsame Zukunft oder bedeuten die 
veränderten Umstände eine endgültige Trennung? zu meiner Rezi...


Nie genug (zur Rezi)
Schokolade zum Frühstück ist kein Dauerzustand 
gegen allgemeinen Frust. Und von attraktiven
Männern beim Kauf selbiger über den Haufen
gerannt zu werden, verdoppelt die Frustration nur.
Vor allem, wenn man dabei so aussieht, als wäre
man gerade aus dem Bett gestiegen, weil man das genau genommen sogar ist.
Doch was passiert, wenn sich dieser Mann als guter Freund der ehemals besten Freundin rausstellt und man ihn ausgerechnet dann wieder trifft, wenn man gerade keine Hose trägt? Kann es noch schlimmer kommen?
Offensichtlich, denn jetzt will mir dieser Kerl namens Sam erzählen, er fände mich sexy.
Mich, Emma Lennartz. Die heimlich erotische Romane schreibt und in der Realität alles andere als eine Sexbombe ist. Der Typ muss den Verstand verloren haben. 
zu meiner Rezi....


Eine zweite Chance für den ersten Eindruck (zur Rezi)
Die Erzieherin Nina verbringt eine Nacht mit dem Footballspieler Eric. Sie hält es für eine einmalige Sache, denn sie möchte eigentlich keine von denen sein. Doch Eric lässt nicht locker und zeigt ernsthaftes Interesse. Als Nina endlich bereit ist, ihn an sich ranzulassen, entdeckt sie ein großes Detail seines Lebens, welches ihre ganze Sichtweise über ihn auf den Kopf stellt. Kann er ihr Vertrauen wiedergewinnen? Ist sie trotz ihrer Vergangenheit bereit, sich auf ein solches Leben einzulassen? zu meiner Rezi....




Unerwartet 
Ihren eigenen Coffeeshop und einen pubertierenden Teenager zu managen, damit scheint Katharinas Leben vollständig ausgefüllt. Für Männer bleibt eigentlich keine Zeit. Doch plötzlich ist da Jakob, der neue Nachbar. Groß, vorwitzig und ziemlich unwiderstehlich, gibt er ihr keine andere Chance, als Raum in ihrem stressigen Alltag zu schaffen. Kaum hat Katharina Jakob in ihr Leben gelassen, kommt auch noch Jakobs bester Freund Paul ins Spiel.
Ausgerechnet im größten Gefühlschaos zwischen
zwei Männern und der Frage, wie die Zukunft
aussehen soll, holen sie die Schatten ihrer
Vergangenheit ein.



Interview Juli 2013 - Inka Loreen Minden/Monica Davis

Ich freue mich wahnsinnig, das eine meiner Lieblingsautorinnen, Inka Loreen Minden für die Erotik-Liebhaber bzw. Monica Davis für die Jugendbuch-Liebhaber, sich bereit erklärt hat, mir einige Fragen zu aktuellen und zukünftigen Projekten zu beantworten :-)

Der bürgerliche Name lautet Monika Dennerlein und sie wurde 1976 geboren. Inzwischen ist sie Vollblutautorin und hat zahllose Bücher und ebooks veröffentlicht.
Begeistert bin ich von der Vielseitigkeit von Monika, da sie im erotischen Bereich, Gay Romance Bereich, Jugendbuchbereich und paranormalen Bereich aktiv ist (puh, Monika ist ganz schön fleißig :-) )


1. Liebe Monica, viele kennen Dich aus der erotischen Sparte, wo du unter dem Pseudonym Inka Loreen Minden auftrittst. Seit Anfang des Jahres bist Du nun auch im Jugendbuchbereich unter dem Pseudonym Monica Davis erfolgreich aktiv. Woher kam die Idee dazu?

Monika:
Mein erstes Jugendbuch »Daniel Taylor« habe ich schon vor vielen Jahren geschrieben. Damals gabs noch nicht so viele Teeny-Vampire (oder keine? Ich kannte nur »Den kleinen Vampir Rüdiger ;-) und kein Harry Potter. Da dachte ich, ein Dämonenjunge wäre eine Marktlücke. Aber zu der Zeit weckte dieses Genre noch nicht das Interesse der Verlage, und so verbrachte Daniel viele Jahre auf der Festplatte. Und da ich mich danach ausführlich der Erotik widmete, änderte sich an dem Zustand nichts, bis ich plötzlich große Lust bekam, das Buch zu überarbeiten und es noch einmal diversen Verlagen anbot. Bastei Lübbe hatte Interesse, und plötzlich ging alles ganz schnell.


2. Bei dir kommen, da Du sehr unterschiedliche Genre und Leser adressierst, auch sehr unterschiedliche Schreibstile zum Einsatz. Fällt es dir schwer zwischen den unterschiedlichen Genre zu „switchen“?

Monika:
Zum Glück fällt es mir nicht schwer. Wenn ich mich in eine Story und die Figuren hineingedacht habe, fließt es von allein.


3. Bis jetzt hast du im YA-Bereich erfolgreich die Trilogie um Daniel Taylor veröffentlicht sowie die bezaubernde Dschinn Geschichte „Nick aus der Flasche“. 


Bild: Monica Davis

Sind die beiden Serien abgeschlossen oder könntest Du Dir ein Wiedersehen/eine Fortführung vorstellen?

Monika:
Beide Bücher sind so angelegt, dass sie in sich abgeschlossen sind. Daniels und Nicks Geschichte ist erzählt. Aber ich habe mir ein Hintertürchen offen gelassen. Sowohl bei Daniel Taylor als auch bei Flaschengeist Nick sind neue Abenteuer möglich. Eine Fortsetzung zu »Nick aus der Flasche« strebe ich nächstes Jahr an (Das Taschenbuch ist im Juli 2013 erschienen), denn Gingers und Connors Geschichte möchte ich unbedingt auch noch erzählen. Außerdem läuft da ja noch ein Bösewicht draußen rum, der gefasst werden muss :-)


4. Verrätst Du uns wie Du auf die bezaubernden und magischen Ideen zu Daniel Taylor und „Nick aus der Flasche“ gekommen bist?

Monika:
Bei Daniel Taylor weiß ich es gar nicht mehr, das ist schon zu lange her. An Nick ist mein Mann schuld :-) Ich fragte ihn, über welches Wesen ich denn noch etwas schreiben könnte, aber es sollte eines sein, über die es noch nicht so viel gibt. Da schlug er mir den Flaschengeist vor. Ursprünglich wollte ich aus meiner Idee eine Gay Romance und kein Jugendbuch machen, doch nachdem ich Daniel Taylor überarbeitet hatte, hatte ich große Lust, gleich an ein neues Jugendbuch zu gehen, und so wurde Nick eben nicht schwul ;-)
Die restlichen Ideen kommen dann meist beim Schreiben bzw wenn ich mir tiefere Gedanken zum Plot mache. Es ist, als ob mir die Figuren ihre Geschichte erzählen. Das tun sie leider meist, wenn ich ins Bett gehe, daher liegt ein Block an meinem Nachttisch. Mein Mann hat schon angedroht, ins Wohnzimmer auszuwandern, weil ständig das Licht angeht ;-)


5. Erscheinen die Bücher evtl. noch als gedruckte Ausgabe? Die Daniel Taylor Trilogie ist auch als Hörbuch bei Audible erhältlich. Überlegst Du dies auch bei Nick aus der Flasche realisieren zu lassen?

Monika:
Daniel Taylor wird im Sommer 2014 als Taschenbuch beim Baumhaus Verlag (Bastei Lübbe) erscheinen, Nick ist seit heute als Taschenbuch erhältlich (Elysion Books). Ein Hörbuch zu »Nick« ist geplant.


6. Kannst Du uns schon etwas über deine nächsten YA-Projekte verraten? Worauf dürfen wir uns freuen und wann ungefähr?

Monika:
Im Moment halten mich zu viele erotische Projekte ab, an ein neues Jugendbuch zu gehen. Sobald ich aber Zeit habe (ab April 2014), möchte ich einen weiteren Nick-Teil schreiben. Der soll auf jeden Fall noch 2014 kommen. Ansonsten habe ich mir schon Gedanken zu einer Novelle gemacht, über die ich aber noch nichts verraten mag, da es sich erneut um ein Wesen handelt, über das es noch nicht viel gibt :-) . Außerdem habe ich noch eine zeitgenössische New Adult Romance, ebenfalls für 2014, geplant. Die habe ich bereits angefangen, musste ich aber wegen sehr aufwändiger Recherche auf Eis legen, da ich sonst den Abgabetermin für ein anderes Projekt nicht geschafft hätte.


7. Wie eingangs schon erwähnt, bin ich auch ein großer Fan Deiner erotischen Romane. Kannst Du uns hier verraten, wann wir uns auf neuen Lesestoff freuen dürfen, vor allem im homoerotischen Bereich?

Monika:
Im August / September wird eine erotische Dystopie erscheinen (zuerst nur als E-Book, TB ist geplant), an der ich gerade schreibe. Arbeitstitel ist »Jax« und es geht um einen Soldaten, der sich an einer Ärztin rächen möchte, die angeblich seinen Bruder umgebracht hat.
Am 19. November kommt ein neuer Inka-Loreen-Minden-Eroti in den Handel, aber da das Projekt noch streng geheim ist, darf ich dazu nichts sagen. Die Geschichte liegt gerade bei meiner Lektorin. Die Novelle wird auch als E-Book erhältlich sein.
Teil 1 der Wächterschwingen soll noch dieses Jahr als englische Übersetzung erscheinen, darauf bin ich auch schon sehr gespannt!
Ein bisschen homoerotisch wird es wohl wieder im dritten Teil der Wächterschwingen-Trilogie. Den möchte ich ab Januar schreiben und der soll bis Juni 2014 beim Sieben Verlag herauskommen. Ich hoffe, ich kann alle Zeitpläne einhalten, denn im August muss ich an eines meiner umfangreichsten Erotikprojekte gehen. Das darf ich für die größte deutsche Verlagsgruppe schreiben, was mich sehr freut. Wann das Buch erscheint, steht leider noch nicht fest.
Wann es wieder eine reine Gay Romance geben wird, kann ich auch noch nicht sagen. Ich habe schon seit zwei Jahren eine konkrete Story im Kopf und viele Notizen gemacht, doch bisher hatte ich leider keine Zeit dafür. Ein Roman schreibt sich nicht über Nacht (das wäre schön :-), sondern braucht ein paar Monate. Aber ich halte mich ran, da ich auch mal wieder große Lust hätte, etwas über zwei heiße Kerle zu schreiben. Zum Glück darf ich bei vielen Verlagen homoerotische Nebenplots einbauen (Sieben Verlag, Rowohlt, Lübbe), insofern kommen ja doch immer kleine Happen nach :-)


Vielen lieben Dank an Monika für dieses tolle und nette Interview!!!



Anbei findet Ihr die Bücher von Monika, die sie unter ihren verschiedenen Pseudonymen geschrieben hat neben der Daniel Taylor Reihe (siehe oben):


Jugendbuchsegment:
- Daniel Taylor Reihe (Triologie) - zur Rezi Teil 1...
- Nick aus der Flasche (Triologie) - zur Rezi Teil 1...


paranomale Liebesgeschichten:
Wächterschwingen Triologie: 
Wächerschwingen 01: Herz aus Stein - zur Rezi...
Wächterschwingen 02: Dunkle Träume - zur Rezi...
Band 03 erscheint wahrscheinlich im Juni 2014




Blutflucht: Evolution von Loreen Ravensroft
Engelslust von Inka Loreen Minden


homoerotisches Genre:
- Beim ersten Sonnenstrahl (Triolgie) - zur Rezi...

 
Bild: dead soft verlag

Dämonenglut Diologie:
Feurige Offenbarung - Dämonenglut
Dunkle Lust - Dämonenglut 2

Einzelbänder:

  • The Captain`s Lover
  • Heiße Tage, geile Nächte
  • Secret Passions - Opfer der Leidenschaft
  • Sinful Kisses
  • Temptations - 4 Kurzgeschichten
  • Trapped - In die Falle gegangen
  • Verboten gut
  • GAYFÜHLVOLL: homoerotische Geschichten 
  • Mortal Desire - Tödliches Begehren

erotische Geschichten:
  • Der Freibeuter und die Piratenlady
  • Doktorluder 
  • Lustpunkte - erotische Geschichten
  • Verlockende Versuchungen
  • Rancherherzen
  • Heiße Tage, geile Nächte (ein Teil der Caprice Erotikserie)
  • Supernovae
  • Ins Herz gestohlen
  • Geliebter Feind
  • weitere Veröffentlichungen unter dem Pseudonym Lucy Palmer und Mona Hanke findet ihr auf der Webseite der Autorin

(Achtung: Ich habe hier bestimmt das ein oder andere vor allem ebook nicht aufgeführt. Mehr Infos findet ihr auf der Webseite von Inka, hier und hier.)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen